Fast 100 und immer noch vital

+
Der Eppertshäuser OWK feiert seinen Odenwälder Abend mit vielfältigen Showauftritten. Die OWK-Kindertanzgruppe „Tanzmäuse“ gab mit einem Drachentanz den Startschuss für das Programm des Odenwälder Abends in Eppertshausen.

Eppertshausen - Ein äußerst reger Verein ist der Odenwaldklub Eppertshausen. Davon konnten sich die Besucher des Odenwälder Abends in der Bürgerhalle überzeugen. Von Matthias Grimm 

Es strömten so viele Gäste in den Saal, dass einige fleißige Helfer spontan zusätzliche Tische und Stühle aufstellen mussten. Rund 200 Mitglieder und Freunde des Eppertshäuser OWK dürften letztlich Platz genommen haben, als Vorsitzender Norbert Anton den Odenwälder Abend eröffnete.

Und der Vereins-Chef gab dabei eine Anekdote zum Besten, die die Vitalität seines OWK unterstreicht. Als der Vorsitzende am Morgen in die Halle kam, waren bereits rund 40 Helfer am Dekorieren und Aufbauen. „So viele bekommen andere Vereine für ein ganzes Fest zusammen.“ Er sei letztlich von den Helfern heimgeschickt worden – welcher Vereinsvorsitzende kann derlei Geschichten erzählen?

Die Emsigkeit drückt sich auch in dem vielseitigen Vereinsleben des OWK aus, der unter anderem Wanderern, Tanzgruppen und einem Mandolinenorchester eine Heimat bietet. Auch die Jugendarbeit wird ganz groß geschrieben, was sich auch im Programm des Odenwälder Abend widerspiegelte: Nach der Begrüßungsrede von Norbert Anton trat die Kindertanzgruppe „Die Tanzmäuse“ mit dem Drachentanz aus dem Musical „Ritter Rost“ auf und gab damit den Startschuss für eine unterhaltsame OWK-Gala: Musikalische Darbietungen des Mandolinen- und des Jugendorchesters wechselten sich Tanzvorführungen der verschiedenen Ensembles ab, unterbrochen von den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft.

Viele Ehrungen für Mitglieder

Geehrt wurden Conny Hauser, Rosemarie Gillner, Melanie Gillner, Ewald Gillner (25 Jahre), Anette Sprenger, Robert Scharf, Peter Murmann, Petra Meinlschmidt, Kurt Larem, Silvia Krause, Heidi Kramer, Rosemarie Horn, Roswitha Groh (40 Jahre), Elsbeth Seibel (50 Jahre), Anni Staudt, Renate Schwarzkopf, Mechthild Murmann, Edda Murmann, Karl-Heinz Braun (60 Jahre).

Insgesamt gehören 500 Mitglieder dem OWK Eppertshausen an. Für den Nachwuchs hatte Rainer Eder, Vorsitzender der Gemeindevertretung, eine besondere Überraschung mitgebracht – er überreichte den Bescheid über 800 Euro für die Jugendförderung des OWK. In fünf Jahren feiert der Verein sein 100-jähriges Bestehen – klar, dass die Mitglieder schon ein großes Jubiläumsfest planen.

Nach dem offiziellen Programm ging der Odenwälder Abend in eine Südsee-Nacht über. Die Jugend des OWK hatte die Bar unter dem Motto „Hawaii“ dekoriert, musikalisch begleitet wurde der Abend vom DJ Klaus Bähre.

Quelle: op-online.de

Kommentare