Parkplatz statt Stundenhotel

+
Abschied von einem Schandfleck: Das seit langem leer stehende Haus „Im Niederfeld 27“ wird derzeit abgerissen. An seiner Stelle sollen Parkplätze entstehen für die Besucher der künftigen, neuen Bürgerhalle.

Eppertshausen ‐ Während die neue Bürgerhalle auf dem Franz-Gruber-Platz in die Höhe wächst, können Passanten dieser Tage beobachten, welches Schicksal die alte Mehrzweckhalle in naher Zukunft ereilen wird: Von Jasmin Frank

Ihr direkt gegenüber wird das seit langem leer stehende Haus „Im Niederfeld 27“ abgerissen. Auf dem großflächigen Areal sollen einmal Parkplätze für die Besucher der künftigen Bürgerhalle entstehen. Zu diesem Zwecke hat die Gemeinde das ehemaligen Stundenhotel erworben. Vielen Bürgern war der Betrieb des Etablissements mit seinen „Vermietungen aller Art“, wie es in der Konzession der Gewerbeanlage festgeschrieben stand, ein Dorn im Auge. Erst als der Betreiber vor rund drei Jahren starb, wurde die Nutzung des Hauses aufgegeben.

Zwischenzeitlich litt der nie schön anzusehende Komplex nahe des Rathauses zusehends am Zerfall. Und sobald die Gemeinde Zugriff auf ihre Immobilie hatte, ließ Bürgermeister Carsten Helfmann auch das marode Vordach zum Niederfeld hin vom Bauhof abreißen. Sicherheitsgründe machten diese Sofortmaßnahme unumgänglich.

Nun ist der Abriss weiter vorangeschritten. „Wenn das Haus komplett entfernt ist, wird das Gelände mit einem Erde-Sand-Gemisch aufgefüllt. Darauf sollen dann Parkplätze entstehen, aber auch die Ortsvereine werden hier die Möglichkeit haben, für ihre Feste ein großes Zelt stellen zu können. Insgesamt wurden für den Abriss im Haushalt 50 000 Euro vorgesehen“, so Bürgermeister Helfmann, der davon ausgeht, dass der Finanzrahmen auch eingehalten wird.

Quelle: op-online.de

Kommentare