Piraterie in der Gruber-Schule

+
Einäugige Piraten bevölkern die Gruber-Schule.

Eppertshausen - Ihre Erlebnisse einer mehrtägigen Seefahrt präsentierten die Schüler der Stephan-Gruber-Schule und luden alle Eltern und Freunde zum Piratenfest ein.

Edelsteine und Diebesgut aus ihren Beutezügen setzten Schüler der Klasse 4a mit Unterstützung der Grundschullehrerin Simone Engelken zu hübschem Schmuck zusammen, während ihre Kollegen aus der Nachbarklasse Hüte und Schwerter als Grundausrüstung aller Piraten bastelten. Buttons mit selbst gemalten Motiven konnten zukünftige Seeräuber am Stand der Klasse 2a mit ihrer Lehrerin Laura Scholz kreieren, während nebenan der neunjährige Felix Koser aus der Klasse 3c und seine Mitschülerin Sizilia Troisi zeigten, wie Augenklappen als unentbehrliches Piratenutensil, gefertigt werden. „Ein echter Pirat braucht eine Augenklappe, ohne sieht er nicht gefährlich aus“, erläuterte Klassenlehrerin Daniela Kaiser.

Dass Piraten auch mit modernen Waffen umgehen können, zeigten sie beim Zielschießen mit der Wasserpistole, bei dem es galt, Tischtennisbälle zu treffen. „Den Weg des Todes“ hatten Schüler der Klasse 2c aufgebaut, auf dem Piraten für den Fall eines ungewohnten Landgangs durch Kisten schreiten mussten, die mit Stroh, Schmirgelpapier, Tannenzapfen, Moos, Dachpappe und Steinen gefüllt waren. Dass Piraten auch Geselligkeit pflegen zeigten die Schüler der 1a mit Referendar Stefan Buch: „Piratenschiffe versenken“, „Den Letzten holen die Piraten“ und „Drei gewinnt“ hatten sie im Angebot.

Johnny Depp ist 50 - Seine besten Rollen

Johnny Depp ist 50 - Seine besten Rollen

„Die Einnahmen des Festes fließen einer ehemaligen Schülerin zu, die durch den Wohnhausbrand ihre Mutter verloren hat“, reihte sich Schulleiterin Marion Lehr in ihrer Eröffnungsrede in die Welle der Hilfsbereitschaft, die Eppertshausen erfasst hat, ein, ehe alle die Schulhymne intonierten: „Jeden Streit klär’n wir mit Worten, wenn’s weh tut, sagen wir Stopp!“ wurde den Piraten jegliche Motivation genommen, das Schwert zu zücken. Das Lied „Piraten auf hoher See“ sowie ein Piratentanz aller Schüler folgten. „Im jährlichen Wechsel organisieren wir ein Spielfest sowie eine Projektwoche zum Ausklang des Schuljahres“, informierte Schulleiterin Lehr. J peba

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare