Singend gegen die Not der Kinder unterwegs

+
Die Sternsinger aus Eppertshausen trafen sich im Haus Sebastian.

Eppertshausen (tm) ‐ Prächtige Gewänder, funkelnde Kronen und leuchtende Sterne: Gestern trafen sich die zwölf Sternsinger aus Eppertshausen im Haus Sebastian.

Sie bastelten Kronen, übten die Lieder und Texte und besprachen die Sternsingeraktion. Bis Freitag sind sie noch in den Straßen von Eppertshausen unterwegs. Mit dem Zeichen 20*C+M+B+11 bringen sie als die Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.

Diejenigen, bei denen die Sternsinger bis Donnerstagabend nicht waren, können sich bis Freitag, 10 Uhr, bei Hermann Danz melden  (06071 / 3055027) und Name und Adresse hinterlassen. Dann kommen die Sternsinger (falls möglich) am Freitag vorbei.

„Kinder zeigen Stärke“ heißt das Leitwort der 53. Aktion Dreikönigssingen, das aktuelle Beispielland ist Kambodscha. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“.

Quelle: op-online.de

Kommentare