Gemeinde ehrt Sportler

Sogar Weltmeister unter Geehrten

+
Lutz Murmann (links) und Carsten Helfmann mit der E-Jugend des FV Eppertshausen und den Trainern Clemens Christoph (Zweiter von links) sowie Andreas Weber (Zweiter von rechts).

Eppertshausen - Die Gemeinde zeichnete in der FV-Gaststätte seine Sportler des Jahres aus: Turner, Läufer, Tennis- und Tischtennis-Spielerinnen, Fußballer und ein Sport-Stacker waren unter den Geehrten. Von Jens Dörr 

Mit Urkunden, kleinen Geschenken, einem Abendessen und vor allem persönlicher Anerkennung hat die Gemeinde erfolgreiche Sportler des bald endenden Jahres bedacht. In der Gaststätte des Fußball-Vereins ehrten Bürgermeister Carsten Helfmann und Erster Gemeindebeigeordneter Lutz Murmann sogar einen Weltmeister. Rainer Eder richtete als Vorsitzender der Gemeindevertretung lobende Worte an die zumeist jungen Sportler: „Es tut sich immer was in Eppertshausen. Ihr seid Repräsentanten über die Ortsgrenzen hinaus.“

Was für Dennis Grimm im besonderen Maße gilt: Der Eppertshäuser reist in seinem „Fachgebiet“ im kommenden Jahr sogar bis Taiwan. Dort will er im Sport- Stacking erneut Weltmeister werden: In der ambitionierten Version des irre schnellen und noch ziemlich jungen Geschicklichkeitssports, bei dem mit speziellen Bechern („Cups“) Pyramiden in bestimmten Reihenfolgen auf- und wieder abgebaut werden müssen, wurde Grimm im Head-to-Head 363 mit dem deutschen Team weltbester Sport-Stacker der U18 und holte in der Disziplin Head-to-Head Cycle ebenfalls mit der Mannschaft den Vize-WM-Titel. Der WM-Titel im Head-to-Head 363 sei insbesondere bemerkenswert gewesen, weil dort in der Regel die Amerikaner kaum zu schlagen seien, erläuterte Grimm seinen Erfolg. Zudem wurde er Deutscher Meister im Head-to-Head Cycle (Staffel), Deutscher Vize-Meister im Head-to-Head 363 (Staffel), Deutscher Vize-Meister in der Zeitstaffel sowie Deutscher U18-Meister im Doppel.

Eine Herausforderung bei all den Erfolgen und Qualifikationen für die internationalen Meisterschaften in aller Herren Länder sei bei ihrem Sohn die Finanzierung der Reisen, sagte bei der Sportlerehrung Claudia Grimm, die Mutter des Stackers. Auch Carsten Helfmann wies darauf hin, dass selbst die Besten der Welt kaum Geld mit diesem Sport verdienen könnten. Mit einer Urkunde, einem Schal mit dem Eppertshäuser Gemeindewappen sowie einem Geschenkgutschein erhielt Grimm aber zumindest eine Anerkennung von seinem Heimatort. Begonnen hatte er mit dem Sport einst bei einem Angebot der Münsterer Schule auf der Aue.

Mit Hans Dieter Eder hätte in der FVE-Gaststätte sogar noch ein zweiter Eppertshäuser Weltmeister geehrt werden sollen. Allerdings war er entschuldigt, konnte nicht selbst am Abend teilnehmen. Mit dem Dieburger Skatclub wurde er Weltmeister im Mannschaftsskat.

Für Gautitel im Geräteturnen wurden Christoph Caps und Simon Böhnisch (beide TAV Eppertshausen) geehrt. Sie werden von ihren Trainern Klaus Caps und Thorsten Herd gefördert. Mehrere TAV-Leichtathleten durften für erste Plätze bei Volksläufen aufs Podest. So Finja Georg, Jonas Ehls, Taylor Hörhold, Jonah Hörhold und Maja Gollwitzer. Taylor und Jonah Hörhold fuhren jeweils zwei erste Plätze ein. Fit gemacht werden sie von Julia Kischka, Silvia Grewenig und Thorsten Herd.

In die Tennis-Bezirksoberliga aufgestiegen sind in diesem Jahr die TAV-Damen, die Oliver Staudt trainiert. Dem Team, das zuvor Meister der Bezirksliga A geworden war, gehören Inka Bourhofer, Alisa Denkewitz, Madleen Heckwolf, Elke Höf-Müller, Laura Kolb, Petra Müller, Ulrike Müller, Christina Popiol, Melanie Sydlik und Laura Weigand an.

Für den TTC Eppertshausen ausgezeichnet wurde das Damenteam von Trainer Axel Dalheimer, das im Frühjahr sowohl Kreis- als auch Bezirkspokal-Sieger geworden war. Dem Quartett gehören Tina Beetz, Michaela Gahler, Stefanie Gerbig und Tanja Schade an.

Die größte Gruppe, die die Gemeinde auszeichnete, war die E1-Jugend des FV Eppertshausen, die in der Gaststätte im Sportzentrum ein „Heimspiel“ hatte. Unter den Trainern Clemens Christoph, Andreas Weber und Joachim Weber wurde das 16-köpfige Team in der Saison 2015/16 Kreispokal-Sieger und Hallen-Kreismeister. Zur Mannschaft gehörten Moritz Jakob Beyer, Philipp Christoph, Hiyab Embaye, Janne-Hendrik Weber, Nils Grimm, Ömer Kahraman, Simon Lautenschläger, Fabian Müller, Lars Müller, Louis Neumann, Dominik Rychlik, Emely Schrader, Leon Schubert, Kevin Sengewald, Paul Spencer-Buff sowie Justin Trautmann.

Bürgermeister Helfmann hob abschließend hervor, dass die Gemeinde Eppertshausen jährlich zwar etwa 10 000 Euro an Barausschüttung an die Vereine vorsehe. „Die indirekte Förderung ist aber wesentlich größer“, so der Rathaus-Chef. Den Löwenanteil mache die kostenlose Bereitstellung der Sporthalle im Sportzentrum sowie der Bürgerhalle (in der beispielsweise der TTC trainiert) aus. Dies entspreche einem jährlichen Gegenwert in Höhe von 250 000 Euro. Unterstützt werden etwa mit der Bereitstellung der Bürgerhalle nicht nur die Sport treibenden, sondern alle 40 Eppertshäuser Vereine.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare