Was soll aufs Gelände der Mehrzweckhalle?

+
Was kommt einmal auf das Grundstück Im Niederfeld, auf dem noch die alte Mehrzweckhalle steht? Die CDU will die Errichtung seniorengerechter Wohnungen prüfen lassen.

Eppertshausen ‐ Einen Prüfantrag verabschiedete das Parlament der Gemeinde auf Antrag der CDU. Die Verwaltung solle untersuchen, ob auf dem Gelände der für den Abriss bestimmten Mehrzweckhalle Im Niederfeld nicht barrierefreie und seniorengerechte Wohnungen entstehen könnten. Von Thomas Meier

Diese Überlegung gefällt allerdings den Sozialdemokraten nicht uneingeschränkt. Zwei bis drei solcher Wohnungen könnten an der Straße Im Niederfeld entstehen, vielleicht nebst Räumen für einen ambulanten Pflegedienst und/oder einer Beratungsstelle für Senioren. Als Bauherr solle von der Verwaltung ein Investor und Bauträger gesucht werden, alternativ könne auch die Gemeinde ein solches Projekt errichten und dann vermieten. Die CDU möchte hierfür bereits im Haushalt für 2010 Gelder eingesetzt wissen.

Begründet wurde die Idee mit dem Bedarf nach seniorengerechten Wohnungen, nachdem ein für solche Zwecke hergerichtetes Wohnhaus in der Willy-Brandt-Straße belegt sei. Viele Interessenten habe man ausgemacht, die für Angehörige oder sich selbst geeigneten, behindertengerechten Wohnraum suchten. Die Sozialdemokraten wandten ein, Im Niederfeld bedürfe es auch Parkraum. Und Abgeordnete Jennifer Larem merkte an, dass es auf dem Grundstück nahe der Schulen auch zu Lärmbelästigungen kommen könne, denen sich dort wohnende Senioren vielleicht nicht ausgesetzt sehen möchten. Dennoch passierte der Prüfantrag das Parlament.

Quelle: op-online.de

Kommentare