Spaß mit Menschenkicker

+
Sportlich ging es zu bei der Kolpingfamilie. Nicht nur Kinder nutzten den Kicker. Foto: Frank

Eppertshausen - Die vielen guten Taten der Kolpingfamilie scheinen sich ausgewirkt zu haben: Das Wetter zeigte sich am Freitagabend nach einem letzten Nachmittagsschauer von seiner freundlichen Seite. Von Jasmin Frank

So konnte der Informationstag der Eppertshäuser Gruppierung von den Besuchern in vollen Zügen genossen werden, einige Kinder machten es sich sogar in den bereitgestellten Liegestühlen sommerlich bequem.

„Ich finde die Idee sehr gut, dass sich ein Verein mal hier im Neubaugebiet präsentiert. Ich selbst wohne zwar schon länger hier in Eppertshausen und kannte die Kolping auch schon, aber über alle Projekte war ich noch nicht informiert“, erzählte Anke Fassinger, die mit ihren Kindern die verschiedenen Attraktionen nutzte, die von der Kolpingfamilie aufgebaut worden waren: Riesenrutsche und Kletterwand, Hüpfburg und ein XXL-Menschenkicker. Er war das absolute Highlight nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene, und so konnte auch ein Turnier mit zahlreichen Mannschaften ausgetragen werden. Die Kolpingfamilie stellte gleich zwei Teams auf, wovon sich die Gruppe der Erwachsenen den dritten Turnierplatz erkämpfte. Sie unterlag der Eintracht Eppertshausen, die von den Messdienern gebildet worden war, und dem 1. FC Eppertshausen, der aus den Besuchern des Jugendcontainers bestand.

Auch wenn Spaß und Vergnügen an diesem Tag im Vordergrund standen, hatte die Kolpingfamilie doch das Anliegen, über sich und ihre Arbeit zu informieren, und das gerade bei den Neubürgern, die auch reichlich gekommen waren. „Mir hat es gut gefallen, dass Mitglieder der Kolping vorab bei uns im Neubaugebiet unterwegs gewesen waren, an jeder Haustür geklingelt und uns eingeladen haben. Ich fand das keineswegs aufdringlich, sondern sehr herzlich und deshalb bin ich heute auch gekommen“, erzählt Christina Schrod. Auch Anja Pettahandige, die mit ihren Kindern Linnea und Florin erst kürzlich von Dietzenbach nach Eppertshausen gezogen ist, freut sich über den freundlichen Empfang in der kleinen Gemeinde und meint: „Ich finde, dass die Kinderfreundlichkeit hier viel höher ist, als anderswo. Auch die Aktion der Kolpingfamilie freut mich, denn so findet man viel schneller zusammen.“ Sie kannte die Gruppe bislang nur oberflächlich und kam mit ihr in Kontakt, weil sie die abgelegte Kleidung ihrer Kinder für den Babykorb der Kolpingfamilie gespendet hat, der finanziell schlechter gestellten Familien eine Erstausstattung ermöglichen soll.

Viele Besucher nutzten die aufgestellten Info-Wände zur Lektüre oder wandten sich mit ihren Fragen an den Vorsitzenden Marcus Schledt. „Einige Besucher wollten wissen, welche Art von Verein wir sind, was wir konkret machen und ob wir eine geschlossene Gesellschaft sind, was natürlich nicht der Fall ist. Wir sind für jeden Interessenten offen und freuen uns, wenn Menschen zu uns stoßen und bei uns mitmachen wollen. Wir bieten ja Aktionen für jedes Alter an und sind für Ideen und Engagement stets offen“, erklärt Schledt, dessen Aussage durch sein orangefarbenes T-Shirt unterstützt wird, auf dem eines der Schlagworte der Kolpingfamilie zu lesen ist: Tatkraft. Die wird auch am ersten Septemberwochenende erforderlich sein, wenn die zweite 48-Stunden-Aktion der engagierten Gruppe über die Bühne geht: Nachdem vor zwei Jahren der Bolzplatz in Stand gesetzt wurde, geht es nun daran, das Jugendheim zu renovieren. „Ich kann mir gut vorstellen, dabei mitzuhelfen, denn das Häuschen kann ja auch für private Feiern gemietet werden, und da ist man schon froh, wenn es in gutem Zustand ist“, meint Besucherin Fassinger.

Wer der Kolpingfamilie als Helfer oder mit Sach- und Geldspenden beiseite stehen will, kann sich unter www.kolping-eppertshausen.de oder bei marcus-schledt@kolping-eppertshausen.de informieren. Zudem gibt es ein Spendenkonto: Katholische Pfarrgemeine Eppertshausen, Kontonummer: 34118, Bankleitzahl 50865503, Volksbank Eppertshausen, Verwendungszweck: 48-Stunden-Projekt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare