Tupper zieht in Park 45

Eppertshausen - Das ist ein Riesenwurf für die Gemeinde und ihren Park 45: Die international tätige Firma Tupperware verlegt ihr Zentrallager Deutschland nach Eppertshausen. Von Thomas Meier

Die Gemeindevertretung hat im Rahmen einer Sondersitzung gestern Abend über den Verkauf eines Grundstückes von 30 000 Quadratmetern im Park 45 beraten und beschlossen, nachdem tags zuvor sich der Haupt- und Finanzausschuss mit dem Projekt beschäftigt hatte. Bürgermeister Carsten Helfmann: „Ich freue mich, dass die Verhandlungen mit der Firma Tupperware Deutschland GmbH, die im Februar diesen Jahres begonnen haben, zu einem guten Abschluss geführt haben.“ Der Gemeindevorstand sei vor sechs Wochen vom anstehenden Verkauf informiert worden.

Die Fläche wird zu einem Preis von 82,50 Euro pro Quadratmeter an einen Projektentwickler veräußert. Noch im Dezember 2011 soll eine bezugsfertige Übergabe der Logistikimmobilie an den neuen Ankermieter Tupperware sein.

Der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Rainer Eder, freut sich, dass mit den Einnahmen das ehemalige Eisnergelände, das zwischenzeitlich geräumt wurde und derzeit noch auf Altlasten untersucht wird, an die Alteigentümer bezahlt werden kann.

100 neue Arbeitsplätze im Park 45

Tupperware Deutschland wird die jetzigen Lager in Messel, Frankfurt und andere deutschlandweite Standorte zusammenziehen, um an ihrem neuen Standort in Eppertshausen ein Logistikzentrum mit 9000 Quadratmetern Hallenfläche zu zentralisieren. Die etwa 50 Arbeitsplätze werden auch von Messel, Frankfurt und anderen Standorten nach Eppertshausen verlagert.

Neben der Ansiedlung der Firma Tupperware werden auch noch zusätzliche große Hallen durch den Investor entstehen. Laut Aussagen der Investoren werden hier nochmals rund 50 Arbeitsplätze geschaffen, so dass schon bald 100 neue Arbeitsplätze im Park 45 angesiedelt sind.

Die Tupperware Deutschland GmbH gehört zur Tupperware Brands Corporation, einem internationalen Direktvertriebsunternehmen mit Hauptsitz in Orlando/Florida, das innovative Produkte über weltweit 2,4 Millionen Beraterinnen und Berater in mehreren Direktvertrieben („Tupper-Partys“) vertreibt. 2009 erzielte die Tupperware Brands Corporation einen Umsatz (Company Sales) von 2,13 Milliarden US-Dollar. Hiervon wurden 750 Millionen US-Dollar in den europäischen Märkten erwirtschaftet.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare