Polizei sucht Diebe

Kommentar: Viehdiebe auf der Weide

Eppertshausen - Steppenkamele neben Kühen: Dies war noch kürzlich in Eppertshausen zu bestaunen. Nun scheint der Wilde Westen ausgebrochen, ein Kälbchen ist verschwunden. Von Thomas Meier

Mongolische Steppenkamele grasten kürzlich noch friedvoll neben heiligen indischen Kühen auf dem Acker an Eppertshausens Babenhäuser Straße, doch nun scheint Wildwest ausgebrochen zu sein: Ein acht Tage altes Kälbchen ist – wie gestern Nachmittag von Dieburgs Sheriffs vermeldet – im Zeitraum zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmittag von einer Viehweide an der Landesstraße 3095 (Urberacher Straße) verschwunden.

Sein Rancher hat am Montag Strafanzeige wegen des Verdachts des Rinderdiebstahls bei den Deputies erstattet. Das männliche Kalb, das ein sehr helles, fast weißes Fell hat, gehört zu der französischen Rasse Cherolais und war zum Zeitpunkt seines Verschwindens knapp einen Meter hoch, hatte ein Lebendgewicht von rund 35 Kilogramm und war statt mit Brandzeichen mit einer Ohrmarke gekennzeichnet. Zum Abtransport des Tieres hätte es keines Viehtransporters bedurft, ein Pkw wäre ausreichend. Wer Hinweise zum Verbleib des jungen Steakträgers geben kann, soll sich bei der Polizei unter der Rufnummer 06071  96560 melden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare