Vollkorn-Müsli oder Hamburger

+
Beim gesunden Frühstück lauschen Erzieherin Petra Stellwag und die Kinder der Vorschul-AG dem Vortrag von Bäckermeister Jürgen Kreher.

Eppertshausen ‐ Hungern muss in der Kindertagesstätte Sankt Sebastian niemand. Was aber alles zu einem gesunden Frühstück gehört, das verrieten Bäckermeister Jürgen Kreher und Ehefrau Karin, die als Ernährungsberaterin weiß, was gut und gesund ist. Von Jasmin Frank

„Richtig frühstücken - kinderleicht“ lautet das Motto einer Kampagne des Deutschen Bäckerhandwerks, das die Krehers nun in die katholische Betreuungseinrichtung getragen haben. Und weil graue Theorie bekanntermaßen langweilig ist, kamen sie auch nicht mit leeren Händen zu den Kindern.

„Uns ist es wichtig, dass die Kinder sehen, wie lecker ein belegtes Brot sein kann. Außerdem lernen sie hier, dass gerade gesundes Essen köstlich schmeckt“, erklärt Kreher, seines Zeichens stellvertretender Obermeister der Bäckerinnung Darmstadt. Köstlich sehen die vielseitig gestalteten Schnittchen allemal aus. Karin Kreher, die selbst zwei Kinder hat, weiß, dass morgens oft kaum Zeit bleibt, so aufwändig gestaltete Brote zuzubereiten. „Mein Tipp ist, alles einfach abends schon herzurichten. Hier habe ich Spieße aus kleinen Laugenbrötchen, Käsewürfeln, Trauben und Gemüsestücken gemacht. Die gebe ich meinen Kindern auch gerne mit in die Schule. Ich richte sie am Vorabend her und nehme sie morgens nur noch aus dem Kühlschrank“, erläutert die Münsterin, die gemeinsam mit ihrem Mann eine Bäckerei in Eppertshausen betreibt. Bürgermeister Carsten Helfmann will noch einiges über die erste Mahlzeit am Tag erfahren. Da er selbst das Frühstück ausfallen ließ, will er erst einmal wissen, was die Kinder an diesem Morgen so zu sich genommen haben.

Die Antworten sind denkbar vielfältig: Von Nutella brötchen und Cornflakes über Müsli und belegte Brote ist alles dabei. Einige vorwitzige Jungs machen den anderen Appetit und erzählen von Pfannkuchen mit Schokolade und Eiscreme, die sie gegessen hätten. Das wird von der Runde mit einem fröhlichen Lachen quittiert. Bäcker Kreher frühstückt am liebsten mit seinen Mitarbeitern im Betrieb: Da gibt es schon mal Eier mit Speck. Er wirbt leidenschaftlich für seine Arbeit. „Bäcker ist einfach ein toller Beruf“, schwärmt er.

Nach den einführenden Informationen dürfen sich die Steppkes dann gemeinsam mit ihren Erzieherinnen über die Brote hermachen, wobei die Spieße tatsächlich am schnellsten weg sind. Aber auch die mit Obst und Gemüse belegten Scheiben finden ihre Abnehmer. Und während noch gekaut wird, zählen die Kinder auf, was sie von allen Dingen am allerliebsten essen: Hamburger mit Pommes und viel Ketchup. Das gibt es aber leider nicht beim Bäcker und wirklich gesund ist es auch nicht, so nehmen sie eben mit Vollkornbrot und Frischkäse vorlieb.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare