Weltladen

Exotisch-faires Probieren

+
Exotisch lecker: Der Weltladen in Eppertshausen lud zum kostenlosen Frühstück und probieren ein.

Eppertshausen - „Unsere Aktion soll nicht bewirken, dass am Ende die Produkte in den Supermärkten teurer werden“, sagt Klemens Euler vom Weltladen.

Der Eppertshäuser, der sich für eine faire Bezahlung von Bauern in den Entwicklungsländern einsetzt, weiß nur zu gut, dass die großen Lebensmittelkonzerne etwas mehr Einkommen für die Menschen in der Dritten Welt gerne mit Preissteigerungen für die hiesigen Konsumenten quittieren. Schließlich gilt es, die Gewinne hochzuhalten.

Zum Weltladentag lud der Weltladen nicht nur zum Probieren ein, sondern engagierte sich auch für den Kampagnenstart des Dachverbandes. Unter dem Motto „Mensch. Macht. Handel. Fair!“, geht es 2014 darum, auf die Macht der Supermarktketten hinzuweisen. Für Euler ist es wichtig, dass gerade die Europa-Politik hier ein Zeichen und Vorgaben für Fairness setzt.

Am Franz-Gruber-Platz zeigte sich die Resonanz auf den Weltladentag, trotz des kostenfreien Frühstücks, schwächer als erwartet. Wer nicht kam, verpasste eine ganze Reihe exotischer Leckereien zu probieren, darunter den Salsa-Curry-Brotaufstrich mit Cashewnüssen. „Wir bekommen dauernd neue Produkte. Andere, die nicht so gut laufen, nehmen wir dafür aus dem Sortiment“, erklärt Euler. Neu ist ein Apfel-Mango-Saft. Gut etabliert hat sich mittlerweile das Eis des Weltladens.

mj

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare