Weniger Fluglärm für Eppertshausen?

+
Airport Egelsbach

Eppertshausen - (rose) Bürgermeister Carsten Helfmann erwartet nach einer Vorstellung der Firma Netjets in Egelsbach deutlich weniger Fluglärm für Eppertshausen. Derzeit besitzt die Firma 167 Flugzeuge, mit denen circa 900 Ziele in Europa angedient werden. In die Infrastruktur sollen in den nächsten fünf Jahren sechs bis zehn Millionen Euro investiert werden.

Laut Aussagen von Direktor Scott Forbes sollen die derzeitigen Betriebszeiten von 7 bis 21 Uhr auch weiterhin eingehalten werden.

Als positiver Aspekt für Eppertshausen kann das integrierte Luftraumkonzept, dass bei der Deutschen Flugsicherung Langen vorgestellt wurde, gesehen werden. Statt der derzeitigen Flughöhe von 1 500 Fuß soll diese auf 4 000 Fuß erhöht werden. Dies kann aber nur mit einem steileren An- und Abflug umgesetzt werden.

Die Firma Netjets ist hier mit der Deutschen Flugsicherung in Verhandlung. In einem offenen Brief der Firma Netjets wurde die Erhöhung des angedachten Startgewichtes von 20 auf 25 Tonnen zurückgenommen. Die Gemeindeverwaltung hat gemäß Beschluss des Ortsparlaments das Regierungspräsidium Darmstadt angeschrieben und grundsätzliche Bedenken gegenüber dem Ausbau des Flugplatzes Egelsbach ausgesprochen.

Im Laufe der nächsten Wochen wird es Gespräche mit Kommunalvertretern sowie einen Beschluss im Kreistag des Landkreises Darmstadt-Dieburg gegen die geplanten Ausbauvarianten geben. Sollten die neuen Flugrouten und Flughöhen von der Deutschen Flugsicherung genehmigt werden würde sich jedoch der Fluglärm aufgrund der deutlichen höheren An- und Abflugshöhe für Eppertshausen deutlich verringern.

Quelle: op-online.de

Kommentare