Programm zum 100. Geburtstag des Eppertshäuser OWK in 2019 ist fast komplett

„Zeppelinsbräu“ zur Feier

Ein Bild aus den Gründungsjahren des OWK Eppertshausen, der 1919 als „Sportgesellschaft Zeppelin“ startete: die „Zeppeliner“ auf einer Wanderung. -  Repro: jd

Eppertshausen -   Die Planungen für das große Jubiläum des Odenwaldklubs in 2019 laufen auf Hochtouren. Mehr noch: Der OWK, der seinen 100. Geburtstag schon seit vielen Monaten vorbereitet, hat das Programm inzwischen nahezu komplett festgezurrt.

Vorgesehen sind vielfältige Höhepunkte für alle Generationen. Teils kann dann auch mit einem eigens für diesen Anlass kreierten Gerstensaft angestoßen werden.

Norbert Anton, Vorsitzender des 550 Mitglieder (darunter die Hälfte Kinder und Jugendliche) zählenden OWK-Ortsvereins, kündigt an: „2019 brauen wir unser eigenes Bier.“ Im Umstädter Brauhaus soll dann das „Zeppelinsbräu“ entstehen, das „an zwei, drei unserer größeren Ereignisse“ ausgeschenkt werden soll. Der Eppertshäuser Odenwaldklub wurde einst als „Sportgesellschaft Zeppelin“ gegründet, woher der Name des Biers rührt.

Los geht 2019 mit der Hauptversammlung aller OWK-Ortsgruppen, die am 6. April in der Bürgerhalle stattfindet. „Diese Veranstaltung kriegen in der Regel nur Jubiläumsgruppen“, so Anton, der mit 300 Teilnehmern rechnet.

Während es sich dabei um ein internes Treffen des Odenwaldklubs handelt, sind die meisten der weiteren geplanten Ereignisse öffentlich. So kann jedermann etwa an Himmelfahrt (im kommenden Jahr am 30. Mai) ans Haus Westermann kommen. Dort zieht der OWK sein „Waldfest“ in 2019 größer auf als sonst. „Wir nehmen auch noch den Abend des 29. Mais hinzu“, erläutert Anton. „Für diesen Tag haben wir gerade die Band The Riwwels verpflichtet.“ Die Rockabilly-Gruppe sei etwas „für Junge und Junggebliebene“. Am Himmelfahrts-Tag soll das so auf zwei Tage erweiterte „Waldfest“ in gewohnter Manier ein Ereignis für die ganze Familie werden.

Überhaupt habe man mit Blick auf das 100-jährige Bestehen „das Risiko durch mehrere Veranstaltungen verschiedener Art gestreut“, sagt der Vorsitzende. Ein Risiko, wie es etwa ein zentrales, mehrtägiges Fest-Wochenende schon rein witterungstechnisch berge, sei kaum noch zeitgemäß. Deshalb setze der OWK in 2019 über viele Monate hinweg auf ganz unterschiedliche Akzente.

Dazu gehören neben Rock und Familienfest auch die Sonnenwendfeier (22. Juni, am „Alten Forsthaus“ gen Failisch) mit Feuerschluckern und eventuell ebenfalls Live-Musik sowie der Auftritt des Odenwälder Shanty-Chors. Er ist für den 26. Oktober in der Bürgerhalle geplant, „das wird mit Sicherheit das Highlight“, ist Anton überzeugt. Zwei Wochen später unternimmt die Ortsgruppe beim „Odenwälder Abend“ in der Bürgerhalle seine traditionelle „Zeitreise“ und ehrt bei viel Programm unter anderem durch die eigenen Mandolinenorchester und Tanzgruppen verdiente Mitglieder.

Des Weiteren bereitet der OWK Eppertshausen für das Jubiläum in 2019 eine Ausstellung in der Volksbank vor, bei der besonders Gemälde des Malers und Autoren Carlo Blickhan gezeigt werden sollen. Der Eppertshäuser Blickhan war selbst OWK-Mitglied.

In Vorbereitung ist überdies eine Chronik zu 100 Jahren OWK Eppertshausen, die Mitte des kommenden Jahres veröffentlicht werden soll. Im wahrsten Wortsinn ausklingen wird das Jubiläumsjahr mit einem festlichen Mandolinen-Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche von St. Sebastian. -  jd

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.