Offenes Wohnzimmer lädt am 17. Oktober zum Konzert ein

„100% Deutsch“ - Blasmusik mal anders!

Groß-Zimmern - Das offene Wohnzimmer veranstaltet am 17. Oktober um 20 Uhr im Juz Groß-Zimmern sein erstes Themenkonzert „100% Deutsch“.

Wer deutsche Musik mit der Blaskapelle verbindet, ist hier falsch. Es gibt nämlich Bands, die mit deutschen Texten zeigen, wie abwechslungsreich die eigene Muttersprache sein kann. Der Abend wird alles andere als monoton: von Rock und Pop bis hin zu Funk und Rap ist für jeden Besucher etwas dabei.

Drei Bands werden für Entertainment, gute Musik und Stimmung sorgen: Die Band „Funkhaus“ begeistert seit 2003 mit Witz, Ironie und Rockmusik die Menge. Mit eingängigen Melodien, lieblichen Pop-Arrangements und kraftvollen Rockriffs werden die Eigenkompositionen ins Publikum geschleudert. Im musikalischen Vergleich befindet sich die Band zwischen Red Hot Chili Peppers, Police und Selig.

Weiterhin werden die bekannten „Funkfragen“ im Juz gastieren. Denn wenn man funky Grooves mit Rockmotiven und einer gesunden Prise Pop mischt, bekommt man eine wohl eher laute Ahnung, was sich hinter dem Namen „Funkfragen“ verbirgt. Mit kuriosen Outfits und einer einmaligen Performance stacheln sie die hintersten Fan-Reihen zum Mitmachen an. Unter anderem konnte die Band sich beim bekannten Nonstock-Festival unter Beweis stellen und wird dies am 17. Oktober wiederholen.

Die Darmstädter Band „ImmerGrün“ befinden sich ganz nah bei Bands wie Weezer, Nada Surf und Jimmy Eat World. ImmerGrün paaren sympathische Ehrlichkeit und rebellischen Charme. Cool genug für die harten Jungs, schlau genug für die uncoolen Brillenträger, sexy genug für den Rest. Auf die Bühne gebracht von vier Musikern, die wissen, was sie machen und wie sie es gut machen. Mit reichlich Bühnenerfahrung und trotzdem genug Spielfreude werden sie 100 Prozent im Juz geben.

Ab 20 Uhr werden die Türen geöffnet und für 3 Euro Eintritt versprechen die Veranstalter des offenen Wohnzimmers einen schönen Abend mit drei richtig guten Bands. Zum Verkauf stehen alkoholische und nichtalkoholische Getränke; Snacks für zwischendurch und natürlich warmes Essen für den größeren Hunger.

Kommentare