Geld für Lärmschutz

Groß-Zimmern - „Seit Jahren setzt sich die SPD-Fraktion dafür ein, den Fluglärm zu minimieren und eventuelle Entschädigungsansprüche durchzusetzen“, betonte der Fraktionsvorsitzende Dieter Hader. Das frühere SPD-Mitglieds Ralf Oesswein hat im Parlament Anträge durchgesetzt.

Daraufhin wurden Anwälte beauftragt. „Wir sind nach wie vor der Meinung, dass die Interessen der Gemeinde auch künftig vertreten werden sollen“, so der Hader kürzlich in der Gemeindevertretung. Sein Antrag, 100.000 Euro an Rückstellungen für Anwaltkosten und Passivmaßnahmen vorzusehen wurde zwar befürwortet, allerdings nicht - wie von der SPD gewünscht - bereits für die Eröffnungsbilanz 2009.

„Die sollten wir so belassen, zumal sie bereits geprüft ist“, argumentierte Reiner Raab von den Grünen. Sein Parteikollege Peter Eickhoff kritisierte, der Antrag sei zu vage und nicht eindeutig genug. Einig waren sich die Parlamentarier schließlich, dass die Rückstellung unverzichtbar sei.

Die Summe soll nun entweder im zweiten Nachtragshaushalt oder aber im Haushalt für das Jahr 2014 berücksichtigt werden. 

guf

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare