76-Jähriger weiter vermisst

Reinheim (guf) ‐ Noch immer wird der 76 Jahre alte Karl Lingemann aus Reinheim vermisst. Weder Angehörige noch Polizei haben irgendeine Spur des mittlerweile seit genau zwei Wochen vermissten Mannes.

Am Mittwoch hieß es zunächst, er sei gefunden worden. Wie ein Lauffeuer hatte sich diese Nachricht in Reinheim verbreitet. Sie hatte allerdings nur einen Gerüchtecharakter ohne realen Hintergrund. Unklar ist die Quelle. Dennoch bewertet die Polizei diesen Vorgang als positiv, weil er die große lokale Anteilnahme an dem ungeklärten Schicksal des Vermissten deutlich macht. Wie berichtet, hatte Lingemann am 16. Juni gegen 17.30 Uhr die eheliche Wohnung verlassen und wurde letztmalig von Bekannten eine halbe Stunde später in Richtung Ueberau gesehen. Seitdem verliert sich jede Spur von ihm. Der Vermisste leidet unter Altersdemenz, ist körperlich fit und in der Lage, weite Strecken zu Fuß zu bewältigen. Allerdings kann er sich dabei nicht orientieren. Der Mann ist 1,75 Meter groß und sehr schlank. Er hat graues volles Haar. Bekleidet war er mit einer hellbraunen Hose, hellem Poloshirt mit braunen Streifen und offenen Sandalen. Die intensive Fahndung brachte keinen Erfolg. Alle eingegangenen Hinweise haben sich bisher nicht bestätigt. Wer etwas über den Aufenthaltsort von Lingemann weiß, wird dringend gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium z 06151/9690 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare