Ein Blick hinter die Kulissen einer Wirkwarenfabrik

"Ab in die Mitte" Betriebsbesichtigung
1 von 16
Als Aktion des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte" besuchten am Freitag 40 Menschen die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich.
"Ab in die Mitte" Betriebsbesichtigung
2 von 16
Als Aktion des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte" besuchten am Freitag 40 Menschen die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich.
"Ab in die Mitte" Betriebsbesichtigung
3 von 16
Als Aktion des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte" besuchten am Freitag 40 Menschen die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich.
"Ab in die Mitte" Betriebsbesichtigung
4 von 16
Als Aktion des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte" besuchten am Freitag 40 Menschen die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich.
"Ab in die Mitte" Betriebsbesichtigung
5 von 16
Als Aktion des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte" besuchten am Freitag 40 Menschen die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich.
"Ab in die Mitte" Betriebsbesichtigung
6 von 16
Als Aktion des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte" besuchten am Freitag 40 Menschen die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich.
"Ab in die Mitte" Betriebsbesichtigung
7 von 16
Als Aktion des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte" besuchten am Freitag 40 Menschen die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich.
"Ab in die Mitte" Betriebsbesichtigung
8 von 16
Als Aktion des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte" besuchten am Freitag 40 Menschen die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich.
"Ab in die Mitte" Betriebsbesichtigung
9 von 16
Als Aktion des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte" besuchten am Freitag 40 Menschen die Wirkwarenfabrik Georg und Otto Friedrich.

Die Textilfabrik Georg und Otto Friedrich hat 40 Besuchern vom Landeswettbewerb „Ab in die Mitte“ aus Groß-Zimmern die Türen geöffnet. Wir waren mit der Kamera dabei.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion