Abschlussworkshop Soziale Stadt

Groß-Zimmern (guf) - Alle Bürger sind eingeladen, am heutigen Montag beim Abschlussworkshop zum Integrierten Handlungskonzept im Rahmen des Bund-Länderprogramms „Soziale Stadt“ mitzumachen.

Ziel des Programms ist es, die Bedingungen für Wohnen, Verkehr, Wirtschaft, Arbeit, soziale Sicherheit und Bildung unter Beteiligung der Menschen zu verbessern. Nach der Erweiterung des Nachbarschaftszentrums am Festplatz oder der Gestaltung der neuen Park- und Spielanlage in der Angelgarten-/ Dresdener Straße sowie der Realisierung anderer Projekte seit 2009, gefördert aus Mitteln des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“, können in den kommenden Jahren weitere Projekte umgesetzt werden.

Der Abschlussworkshop findet heute von 19.30 -bis 22 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Als Grundlage hierfür wurde seit Mitte 2010 das Integrierte Handlungskonzept erarbeitet. In bishersieben Workshops wurden unter Anleitung der Arbeitsgemeinschaft um Prof. Dr. Rainer Dilcher sowie der Projektwerkstatt und von Bürgern der Gemeinde städtebauliche, sozialplanerische, kulturelle und wirtschaftliche Projekte konzipiert und in ihrer Wichtigkeit eingestuft. Ganz oben auf der Prioritätenliste stehen nun Projekte wie die Neugestaltung des Festplatzes, die Themen Bildung und Erziehung, Familienfreundlichkeit und Bürgerbeteiligung sowie Maßnahmen zur Stärkung der lokalen Wirtschaft.

Das Handlungskonzept enthält alle Anregungen für zukünftige Projekte im Rahmen der Sozialen Stadt und bildet somit einen wichtigen Beitrag zur zukünftigen Entwicklung Groß-Zimmerns. Im Abschlussworkshop soll nun das Integrierte Handlungskonzept in seiner vorläufigen Endfassung vorgestellt und diskutiert werden. Der Entwurf steht im Internet unter www.sozialestadt-gross-zimmern.de unter der Rubrik „Mit-Machen“ –„Handlungskonzept“ als Download zur Verfügung.

„Für Ihre Mitwirkung ist es nicht erforderlich, dass Sie an den vorangegangenen Workshops teilgenommen haben“, betont Tobias Lauer von der Projektwerksatt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare