Nach 42 Jahren Abschied vom Parlament

Albert Henrich legt Mandat nieder

+
Albert Henrich

Groß-Zimmern - „It"s time to say goodbye“, mit diesem Zitat überraschte CDU-Gemeindevertreter Albert Henrich zum Ende der Parlamentssitzung am Dienstag im Rathaus.

„Im nächsten Monat werde ich 77 Jahre alt und bin mit einer kurzen Unterbrechung über 42 Jahre ehrenamtlich für die Gemeinde Groß-Zimmern tätig“, kündigte er sein Ausscheiden aus dem Parlament an. Bis auf eine habe er alle möglichen ehrenamtlichen Posten innegehabt. „Es gab schöne Zeiten, viele Erfolge, aber auch Enttäuschungen, die ich hinnehmen musste, ohne aber gleich alles hinzuwerfen“, sagte Henrich zurück blickend. Er erinnerte daran, dass er einst mit Bürgermeister Dieter Emig (SPD) daran beteiligt war, dass die Parlamentarier untereinander einen guten Umgang pflegten.

„Die Älteren können sich sicher noch daran erinnern, wie es früher war. Ein Zusammensitzen und ein Bier zusammen trinken war nicht möglich, zum Teil war das Verhältnis feindschaftlich.“ Er habe auch mitgewirkt, den Parlamentarischen Abend ins Leben zu rufen. Inzwischen sei die gemeinsame Jahresabschlussfeier der Gemeindevertreter jedoch jedoch wieder in der Versenkung verschwunden. Sein Amt als Gemeindevertreter legt Henrich zum Jahresbeginn 2015 nieder, da er jedoch an der Dezembersitzung nicht teilnehmen kann, hat er diese Ankündigung und seinen Abschied von den Parlamentskollegen vorgezogen. Überrascht kündigte der Vorsitzende der Gemeindevertretung Manfred Pentz an, er werde das Abschiedsgeschenk persönlich nachreichen.

guf

Kommentare