Alle drei Minuten wächst neue Bank

+
Bürgermeister Achim Grimm (l.) und Revierförster Martin Starke sitzen schon einmal Probe auf der Nachhaltigkeitsbank.  

Gross-Zimmern - Im Bereich des Forstamtes Dieburg wächst innerhalb von drei Minuten eine Nachhaltigkeitsbank nach. Eine davon, wurde kürzlich erstellt und von der Sparkasse Dieburg finanziert.

Sie steht derzeit vor dem Groß-Zimmerner Rathaus und weist auf die vom Forstamt Dieburg und der Gemeinde Groß-Zimmern geplante Nachhaltigkeitswanderung hin. Diese soll am Sonntag, 29. September, um 10 Uhr im Laubweg an der Waldschule im Rahmen des bundesweiten 300-jährigen Jubiläums zur Nachhaltigkeit starten. „Fast jeder spricht über Nachhaltigkeit, aber nur ganz wenige wissen, was dieses Wort eigentlich bedeutet“, betont Revierförster Martin Starke.

Auch nach 300 Jahren noch hochmodern

„Wir Förster finden dieses Thema selbst nach 300 Jahren immer noch hochmodern“ Bereits 1713 setzte sich Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz dafür ein, nicht mehr Holz zu nutzen als nachwächst. Sein epochales Werk ,,Sylvikultura oeconomica“ gilt als der Ausgangspunkt für die Entwicklung einer auf forstwissenschaftlichen Grundlagen basierenden Forstwirtschaft. Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist seit 300 Jahren ein zentrales Leitbild forstlichen Handelns. In den vergangenen 30 Jahren eroberte die ,,Nachhaltigkeit“ als Prinzip des klugen und schonenden Umgangs mit Ressourcen nahezu alle gesellschaftlichen Sphären.

Nur den wenigsten Menschen sei dabei bewusst, so Starke, dass dieses gesellschaftliche Leitprinzip aus der deutschen Forstwirtschaft stamme. Heute sorgt die Forstwirtschaft für gesunde, nachhaltig bewirtschaftete und artenreiche Mischwälder, die neben der Holzproduktion auch zahlreiche Naturerlebnisse sowie einen Ort der Erholung bieten.

Weitere Bank soll angeschafft werden

Bis Mitte September wird die Nachhaltigkeitsbank nun vor dem Rathaus stehen bleiben und danach in den Groß-Zimmerner Gemeindewald umziehen. Im Rahmen der Wanderung, wird die Bank am 29. September offiziell eingeweiht und danach einen kleinen Teil zur Erholung der Waldbesucher beitragen. Weiterhin wird sich Bürgermeister Achim Grimm darum bemühen, dass eine weitere Bank angeschafft wird, die dauerhaft vor dem Rathaus platziert werden soll. 

lho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare