„Alles fängt klein an“

+
Engagementlotsin Meral Akkoyun (Mitte) überzeugt sich von der Qualität der Leckereien aus der Küche des Club Italia.

Groß-Zimmern (ula) - Bruschetta, Pasta, Panna Cotta. . . die feinsten Düfte der italienischen Küche wehten am vergangenen Samstag durchs Mehrgenerationenhaus.

Zu Tisch bat derClub Italia Comitato, dessen Küchenbrigade angerückt war, um die Gäste des Abends mit frischen, landestypischen Speisen zu verwöhnen. Vor allem aber: mit gastronomischen Genüssen neue gesellschaftliche Bande zu knüpfen.

Es war bereits die sechste Veranstaltung in der Reihe „Der Tisch - Ort der Begegnung“, der mit unterschiedlichen Ausrichtern Menschen aller Generationen und Nationen einlädt. Rund 20 Gäste waren diesmal der Einladung gefolgt, die auf das Betreiben der drei Engagementlotsen Groß-Zimmerns zurückgeht.

Monika Behlke, Ruken Demir und Meral Akkoyun hatten sich bei der Ausbildung durch das Land Hessen zu Engagamentlotsen qualifiziert und die Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen.

Mit den temperamentvollen Gastgebern vom Club Italia sowie mit Prosecco, Ramazotti und Co. war im Nu gute Stimmung im Saal.

Vorhaben war personell dauerhaft nicht zu stemmen

Den 37 Mitglieder starken Club Italia drückt derweil der Sorgenschuh. Über ein Jahr hatten sie für den Reitverein Groß-Zimmern an mehreren Tagen in der Woche den Betrieb der Reiterklause übernommen.

Doch: personell war das Vorhaben dauerhaft nicht zu stemmen. So ist der Club erneut heimatlos und auf der Suche nach einem bezahlbaren Domizil. „Unsere Italienischkurse halten wir momentan in Privaträumen ab“, sagte Vereinschef Giuseppe DiGirolamo.

Auch wenn das Programm des „Tisches“ im Dezember ausläuft, wollen die Engagementlotsen im neuen Jahr mit neuen Ideen Kommunikation und Geselligkeit in Groß-Zimmern fördern.

„Alles fängt klein an“, sagte Angelika Seidler vom Mehrgenerationenhaus, die das Pojekt derzeit begleitet.

Als Multiplikatoren der Idee sind Vereine, Schulen und Kirchengemeinden mit im Boot. Auch werden die drei Engagamentlotsen im kommenden Jahr Zuwachs bekommen, wenn vom Land Hessen weitere Qualifizierungskurse für das Ehrenamt angeboten werden.

Kommentare