Angler feiern seit 25 Jahren

+
Beim Fischerfest der Angler war es am Samstagabend wieder einmal kaum möglich, einen freien Platz zu ergattern.

Groß-Zimmern (bea) ‐ Prächtig amüsiert haben sich die Besucher des Fischerfestes wieder am Wochenende. In Scharen sind sie zu den Teichen des Anglervereins geströmt und freuten sich nicht nur über leckere Speisen und kühle Getränke, sondern auch über den Sommer, der wenigstens für das Wochenende zurückgekehrt ist.

Ihr habt eine gute Verbindung zu Petrus“, stellte Bürgermeister Achim Grimm am Freitagabend fest. Einer seiner Lieblingsaufgaben ging der Verwaltungschef nach, er stach das Bierfässchen an und brachte auch noch einen Gutschein für ein weiteres Fass mit. Das gab es als Freibier für den sonntäglichen Frühschoppen.

Seit 25 Jahren feiern Zimmerns Angler das Fischerfest in dieser großen Form. Als eines der drei großen Feste neben der Kerb und dem Jahrmarkt der Vereine in Groß-Zimmern benannte Grimm das Anglerfest. Und der rege Besucherstrom insbesondere am Samstag gab dem Bürgermeister recht. Gut frequentiert waren nicht nur die Bänke auf dem idyllischen Gelände zwischen den beiden Teichen und das Festzelt, sondern auch das kleine Zelt und natürlich Schiffschaukel und einem Karussell, die Vergnügen für die jungen Besucher boten. Die etwas Älteren konnten ihre ruhige Hand am Schießstand erproben. Gar nicht so einfach fand der Vizeweltmeister im Tischfußball Filippo Ciccelli das Anlegen auf die Rosen oder bewegten Ziele. „Wenn man zwei Bier getrunken hat, ist das ganz schön schwer, während Tischfußball immer geht“, lachte Ciccelli.

Jonas Kreisel zum Jugendkönig mit Ehrenkette bedacht

Gut gesättigt freuten sich die Besucher des Festes dann auf das Feuerwerk, das in bewährter und lang erprobter Manier wieder von beiden Seiten des großen Teiches gezündet wurde. Ein wunderschönes Schauspiel war es, wenn sich die Raketen über dem Wasser trafen und ihre verschiedenfarbigen Lichter ineinander verschmolzen.

Das erste Bier ließen sich Bürgermeister Achim Grimm (v. links) und der Vorsitzende Dieter Langer schmecken.

Viele „Ah’s“ und „Oh’s“ sowie ein dicker Applaus waren der Lohn für die beiden erfahrenen Pyrotechniker. Eines durfte natürlich auch beim diesjährigen Fischerfest nicht fehlen: Die Ehrung der verdienten Mitglieder und die Bekanntgabe der Fischerkönige. Die Ehrenkette als jugendlicher König erhielt Jonas Kreisel. Bei den Erwachsenen siegte zum zweiten Mal in Folge Günther Lutz.

Eine Dublette gab es meines Wissens in der Vereinsgeschichte noch nicht“, meinte bewundernd der Vorsitzende Dieter Langer, der die Ehrungen vornahm.

Viele Ehrungen für langjährige Vereinstreue

Dem König folgte auf Platz zwei Patrick Altenburg, auf Platz drei Leszek Skrzynecki und auf den weiteren Plätzen Gerd Stapp und Harald Richter.

Bereits am Freitag wurde Horst Kopp für seine zahlreichen Verdienste zum Ehrenmitglied des Anglervereins ernannt. Für über 30 Jahre Vorstandsarbeit wurden Karl-Heinz Neuroth, Volker und Friedel Hotz, sowie Richard Hechler geehrt.

Ein Präsent für 45-jährige Mitgliedschaft erhielten Erich Pucknus, Dieter Gaab und Rudi Reitzel. Für 35 Jahre Mitgliedschaft wurde Georg-Heinz Reinhard, für 25 Jahre Werner Görisch, Karl-Heinz Geiß und Thomas Geldford und für 20 JahreTobias Hechler. Seit 15 Jahren halten Bernd Hiemenz, Peter Fröhlich, Andreas Flauaus, Nikolaus Barwich, Sercan-Peter Rettel, Hans Günther Krämer, Ralf Jirmann und Sascha Lenke dem Verein die Treue.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare