„Wir haben geweint, als hätten wir den Jackpot geknackt“

ASSler gewinnen bei Radio FFH mit „Respekt“

Intensiv befassten sich die Groß-Zimmerner Schüler mit dem Projekt „Respekt“.   J Foto: p

Frankfurt/Groß-Zimmern - „Wir haben geweint, als hätten wir den Jackpot im Lotto geknackt!“ So freute sich Luca Steinbeck (15), Klassensprecher der G9c der Albert-Schweitzer-Schule.

Die Schüler gewannen am Donnerstag das Mitmachprojekt „Du bist Radio“ für 14- bis 18-jährige Jugendliche, das die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), das Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MuK) und der hessische Privatsender Hit Radio FFH im siebten Jahr in Folge anbieten.

In einer Sondersendung auf dem eigens eingerichteten Webradio-Kanal „Du bist Radio“ auf www.FFH.de wurden die Beiträge der 15 Gruppen vorgespielt und FFH-Moderator Felix Moese schaltete live zu den Nachwuchsjournalisten. Aus den Stimmen der Jury und dem Online-Voting wurden die drei Sieger ermittelt: Den ersten Platz erreichten die Schüler aus Groß-Zimmern, das Preisgeld in Höhe von 500 Euro wollen sie in ihre Klassenfahrt nach Venedig investieren.

In ihrem Siegerbeitrag mit dem Titel „Respekt!“ ließen sie bei einer musikalisch unterlegten Umfrage Menschen erklären, was für sie Respekt bedeutet.

Den zweiten Platz erreichten die Schüler der Klasse 8Rb der Taunusschule in Bad Camberg (Limburg –Weilburg) mit ihrem Beitrag „Internet“ (250 Euro) und auf den dritten Platz kam die Klasse 11 der Pestalozzischule in Idstein (Rheingau-Taunus-Kreis) mit dem Radiostück „Online-Rollenspiele“.

Die Nachwuchsjournalisten hatten seit Januar in Workshops mit Medien-Profis Beiträge erarbeitet und aufgenommen. Die Jung-Journalisten lernten Fachbegriffe wie „Trailer“ und „Dropper“ kennen, sprachen ihre eigenen Texte, mixten Musik. In den Beiträgen erklären die Jugendlichen jeweils Begriffe wie zum Beispiel Cybermobbing, Chillen. Klassensprecher Steinbeck: „Wir haben nicht damit gerechnet, zu gewinnen, dann war die Freude umso größer. Die ganze Sache hat einfach total viel Spaß gemacht.“ J guf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare