Ballschule mal ganz anders

+
Übungen mit Profis und dem Basketball für Kinder der Geißbergschule.

Klein-Zimmern ‐ „Ihr klatscht alle in die Hände, wenn der Ball auf den Boden prallt. Wer zu früh oder zu spät klatscht, setzt sich auf den Boden“, erklärt Niko Anders, Spieler in der zweiten Bundesliga im Basketball. Von Ulrike Bernauer

Die Schüler der dritten und vierten Klassen der Geißbergschule nicken brav mit dem Kopf und dürfen sich gleich darauf alle auf setzten. Anders hat nur angedeutet, dass er den Ball aufdotzen lässt und sofort sind alle Schüler drauf reingefallen.

Zwei Basketballprofis von den Skyliners Frankfurt sind in der Turnhalle des Sankt-Josephs-Hauses und gestalten den Sportunterricht. Viele Bälle haben sie mitgebracht und auch viele T-Shirts mit dem Logo ihrer Basketballmannschaft. Die haben die Schüler nun im Unterricht an und sie dürfen sie auch behalten. Etliche Aufgaben stellen Harald Roth aus dem Trainerstab der Mannschaft und der Bundesligaspieler Anders. Beim Staffellauf müssen die Spieler mit dem Ball bis zu einem Ziel dribbeln und trainieren dabei eine der Grundübungen des Basketballs. Arian aus der dritten Klasse nehmen die beiden Profis dann in die Mitte und versuchen, einen Pass an ihm vorbei zu werfen. Fast unmöglich, wenn der Schüler in der Mitte reaktionsschnell ist. Anschließend dürfen alle Schüler die Übung zu dritt ausprobieren.

Den Sport Basketball populärer machen wollen die Frankfurter Skyliner und sie gehen mit ihrem Programm nicht nur in Grundschulen, sondern auch in weiterführende Schulen bis zur Berufsschule. Rund 120 Termine an Bildungseinrichtungen absolviert Roth in einem Jahr.

Auch in der Lehrerfortbildung sind die Basketballer tätig und bieten vier Kurse mit jeweils vier Stunden Unterricht an. Die Sportlehrerin der Geißbergschule, Anja Langlois, ist gleich Feuer und Flamme und überlegt, wo sie Kolleginnen für einen Kurs zusammentrommeln kann.

Zum Abschluss gibt es für jeden Schüler noch ein Plakat mit der ersten Mannschaft der Frankfurter Basketballprofis. Die Fragestunde muss leider ausfallen, denn die Übungen haben mehr Zeit beansprucht als erwartet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare