Baum sperrt Laubweg

+
Mitten auf die Straße war der Nadelbaum im Laubweg gestürzt und schloss die dahinter wohnenden ab.

Groß-Zimmern/Darmstadt-Dieburg (st/guf) ‐ Der starke Schneefall in der Nacht zum Donnerstag hat im Landkreis Darmstadt-Dieburg laut Polizei zu keinen gemeldeten Unfällen geführt. Die Feuerwehr Groß-Zimmern hatte am frühen Donnerstagmorgen ihren ersten Einsatz.

Eine Anwohnerin des Laubwegs am Waldrand stellte fest, dass ein großer Baum quer über der Straße lag. Der schwere nasse Schnee aus der vorangegangenen Nacht hatte ihn zu Fall gebracht und den Laubweg vollständig blockiert. Dies hatte zur Folge, dass die Anwohner im wahrsten Sinne des Wortes eingeschlossen waren, denn insbesondere für Autofahrer führt kein anderer Weg aus dem am Waldrand gelegenen Wohngebiet heraus.

Die Feuerwehr rückte drei Fahrzeugen an, um die so Eingeschlossenen zu befreien. Mittels Motorkettensäge wurde der Baum in handliche Stücke zersägt und anschließend mit Muskelkraft weggeräumt.

Im westlichen Teil des Landkreises mussten zwischen Ober-Ramstadt und Roßdorf, Ernsthofen und Hoxhohl sowie Modau und Frankenhausen die Straßen wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden. Zwischen Ober-Ramstadt/Hahn und Groß-Bieberau sowie auf der B 38 bei Spachbrücken wurden die Fahrbahnen durch quer stehende Lkw blockiert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare