Beim FSV geht es nun wieder bergauf

+
Viele Mitglieder halten dem FSV seit langem die Treue. Im Rahmen der Versammlung gab es etliche Ehrungen.

Groß-Zimmern (wd) ‐ „Wir konnten im Jahre 2009 viele Brandherde löschen und die Zahlungsunfähigkeit des Vereins abwenden“. Mit dieser Mitteilung überbrachte das für die Finanzen verantwortliche Vorstandsmitglied Jens Reinhard die Mitglieder des FSV Groß-Zimmern kürzlich auf der kürzlich 91. Jahreshauptversammlung.

Die Talsohle, so Reinhard, sei zwar durchschritten, doch müsse die Konsolidierung weiter vorangetrieben und der Verein neu ausgerichtet werden. „Der FSV lebt noch und er wird vom 13. Juni bis 11. Juli sein neues Gesicht zeigen“, sagte Andreas Pfeffer von der Altherren(AH)-Abteilung, der sich neben vielen weiteren Helfern in den vergangenen Wochen als Hauptverantwortlicher um die Organisation des Public Viewings im Rahmen der FSV-WM-Arena kümmerte.

Wir packen etwas an, der FSV ist wieder wer, und damit die WM-Arena ein voller Erfolg wird, benötigen wir die Unterstützung aller unserer Mitglieder“, appellierte Pfeffer an die Anwesenden, mit anzupacken und noch viele andere dazu zu animieren, mit zu helfen. „Durch eine aktive Sponsorenaquise wurde das Ziel erreicht, eine Veranstaltung durchzuführen, ohne dabei Kosten zu produzieren. Das erste verkaufte Bier am 13. Juni ist Gewinn für unseren Verein“, konnte Pfeffer die erste große Erfolgsbotschaft verkünden.

Der neue Vorstand hat eine hervorragende Arbeit geleistet und ich ziehe vor allen, die in dieser schwierigen Situation Verantwortung übernommen haben, den Hut“, sprach der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Groß-Zimmern, Dieter Emig, wohl allen die zur Jahreshauptversammlung gekommen waren aus dem Herzen.

Neben dem Bericht des Vorstandes, den Stefan Herbert hielt, und dem des Rechners lagen der Versammlung die Ausführungen zur Situation der Aktiven, der AH-Abteilung und der Jugendabteilung in schriftlicher Form vor und wurden von der Versammlung alle einstimmig genehmigt. Hier einige Auszüge aus den Berichten:

Jugendabteilung

Bis auf die A-Jugend kann der FSV Groß-Zimmern in der kommenden Saison alle Jugendklassen besetzen.

Damit die erfolgreiche Jugendarbeit der vergangenen Jahre jedoch weiterhin fortgesetzt werden kann fehlen bei den F-Junioren noch Trainer und Betreuer, die dringend benötigt werden, um einen geordneten Spiel- und Trainingsbetrieb durchführen zu können.

Aktive

Die Saison 2008/09 schloss die erste Mannschaft mit dem siebten Tabellenplatz ab. Das Ziel, sich in der jetzt zu Ende gehenden Spielzeit zu verbessern, konnte mit dem Erringen des dritten Tabellenplatzes erreicht werden.

Für die kommende Saison bleiben bis auf Daniel Suschynski alle Spieler wie auch Trainer Ralf Rott dem FSV treu. Kevin Bathelmes vom SV Münster kommt neu hinzu. Die Suche nach zwei weiteren neuen Spielern ist noch nicht abgeschlossen.

Schwieriger ist die Situation beim FSV 1b-Team, das nach einem guten vierten Platz in der C-Liga Dieburg in der neuen Saison nicht richtig in Tritt kam.

Auch für die Saison 2010/11 sieht es nicht so rosig aus, da es bisher noch nicht gelungen ist, für die Jungs einen Trainer zu finden.

AH-Abteilung

Der Terminplan der AH-Abteilung kann auf der Internetseite des Vereins eingesehen werden.

Die AH-Abteilung unterstütze den Verein bei mehreren Veranstaltungen und leistete mit verschiedenen Maßnahmen auch finanzielle Beiträge um den Hauptverein zu entlasten. Als Vorsitzender der AH-Abteilung wurde Stefan Herbert am 26. März 2010 wieder gewählt. Sein Stellvertreter blieb Dieter Emig. Natürlich wurden auch langjährige Mitglieder ausgezeichnet: Seit 65 Jahren ist Georg Palmy mit dabei. Für 60-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Wolfgang Knauf, Manfred Exner und Walter Braun geehrt. Erika Beutel, Rosemarie Buchsbaum, Erika Dude, Heinz Eidenmüller, Petra Göbel, Michael Hotz, Michael Jahn, Christina Kiefer, Katharina Knierieme, Helene Palmy, Gisela Ritter und Erna Seibert gehören dem FSV Groß-Zimmern seit 40 Jahren an. Karl Eckert, Marc und Gudula Faig, Volker Hotz und Sascha Spross sind seit 25 Jahren Mitglied.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare