Bildungspaket wird vorgestellt

Groß-Zimmern (guf) - Bedürftige Kinder und Jugendliche haben einen Rechtsanspruch auf Bildung und Teilhabe. Das wurde im Bildungspaket der Bundesregierung festgelegt. „Klingt gut, doch die praktische Umsetzung will bewältigt sein“, meint Anna Wolf vom Zimmerner Ausländerbeirat.

Denn das Bildungs- und Teilhabepaket wirft viele Fragen auf, groß ist die Verunsicherung. Wolf hat erfahren, dass die Kreisagentur für Beschäftigung (KfB) für die Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepakets ein neues, zentralisiertes Sachgebiet eingerichtet hat. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen vom Ausländerbeirat hat sie nun mit Frau Madenbach und Ipekdag zwei kompetente Sachbearbeiterinnen eingeladen, die im Rahmen des zweiten „interkulturellen Frauencafés“ über das Thema referieren und für Fragen zur Verfügung stehen werden.

„Wir hoffen, dass diese Veranstaltung genauso gut angenommen wird wie beim ersten Mal“, meint Wolf und spricht damit Frauen aller nationalitäten und natürlich auch Deutsche an. Für Kinderbetreuung ist gut gesorgt und für die Besucherinnen gibt es wieder leckere Kuchen, Kaffee und andere Spezialitäten.

‹ Das interkulturelle Frauencafé findet heute von 15 bis 18 Uhr im Jugendzentrum am Festplatz statt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare