Bisher sind 25 Vereine dabei

Groß-Zimmern (bea) ‐ Ausgesprochen harmonisch verlief das Treffen der Zimmerner Vereine, die den Familientag am Kürbismarkt mit gestalten wollen. Am Freitagabend trafen sich rund 25 Gruppensprecher im Anglerheim, um über die Gestaltung dieser Premiere zu sprechen.

Neben den Vereinen, die aktive Jugendarbeit betreiben, werden sich nach bisherigem Stand auch die Kinder- und Jugendförderung des Landkreises, die Volkshochschule, das Netzwerk gegen Gewalt, die Pfarrgemeinde St. Bartholomäus, das Mehrgenerationenhaus, die Soziale Stadt und die familienfreundliche Schule der Albert-Schweitzer-Schule beteiligen. Sinn und Zweck der Veranstaltung ist es, die Zimmerner Vereine und ihre Jugendarbeit bekannter zu machen und zugleich für Nachwuchs zu werben. Die Schirmherrschaft und Organisation haben die Gemeinde und Jugendpfleger Tom Hicking übernommen. Ab 11 Uhr soll das informative Fest am Sonntag des Kürbismarktes, 10. Oktober, beginnen. Es wird Vorführungen der Kinder des TV, der Mädchen des Rad- und Rollsportvereins und des Kinderchor der Chorgemeinschaft geben.

Lück, Lautenschläger und Lips haben schon zugesagt

Spannend wird es beim Koch-Duell von Prominenten, die gegen Kinder und Familien antreten. Ihr Kommen zugesagt haben bereits die erste Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück, die hessische Staatsministerin Silke Lautenschläger und Bundestagsabgeordnete Patrizia Lips. Absolutes Highlight wird der Auftritt von Volker Rosin sein. Den Kinderliederautor hat Hicking an Land gezogen. Leisten kann sich die Gemeinde den Star nur, weil die Sparkasse das Fest sponsert.

Es wird also viel geboten, aber auf Vereine und Organisatoren kommt noch eine Menge Arbeit zu. „Ich bin mit diesem ersten Treffen sehr zufrieden. Alle Vereine kamen mit ganz konkreten Vorstellungen und Angeboten“, erklärte Initiator Tom Hicking, der unter anderem auch als Koch-Clown das Duell moderieren wird.

Kommentare