Verkehrswacht verlost Freiflüge für Schüler

Blick aufs Elternhaus aus luftiger Höhe

Der fünfjährige Linus betätigte sich als Glücksfee und zog die Gewinner, die zu einem Freiflug abheben dürfen.   J Foto: Bernauer

Groß-Zimmern - „Das ist wohl einmalig in Deutschland, dass die Verkehrswacht für die Absolvierung des Fahrrad-Verkehrssicherheitstrainings Freiflüge verlost“, freute sich Claus Steer, der stellvertretende Vorsitzende der Verkehrswacht Dieburg.

Er bedankte sich ausdrücklich bei dem Verein, der das überhaupt möglich macht. Die Piloten des Luftsportclub Babenhausens machen die Freiflüge starten auf eigene Kosten im Herbst und fliegen mit den Gewinnern der Verlosung über ihre Heimatorte.

Insgesamt 983 Viertklässler aus 50 Schulen hatten bei der Verkehrsschule Dieburg die Fahrradprüfung abgelegt. Anschließend bekamen sie ein Kärtchen, das zur Teilnahme an der Verlosung berechtigte. Am Freitag wurden in den Räumen der Sparkasse Groß-Zimmern die Gewinn aus ermittelt. Bei der Verkehrswacht Reinheim beteiligten sich 483 Schüler aus 30 Klassen, auch ihre Karten kamen in die Lostrommel. Für jede Schule wurde eine Karte gezogen. Als Glücksfee betätigte sich der fünfjährige Linus.

26 Schüler aus dem Altkreis Dieburg dürfen nun am Samstag, 14. September, in die Lüfte gehen und schauen, ob sie ihre Schule, ihr Elternhaus oder das der Großeltern von oben erkennen können.

Abheben können aus Groß-Zimmern Hannes Rexroth und A. Dobbertin. Aus Dieburg können sich Salomon Litt und Maximilian Wilde auf einen Flug freuen. Aus Babenhausen gehen Teresa Sophie Pfeiffer und Jens Boßler in die Lüfte, aus Eppertshausen Leonhard Kuhl, aus Münster Luna Sendler und aus Schaafheim Celine Panten.

Auch zahlreiche Kinder aus den Groß-Umstädter Grundschulen sind dabei. Glück hatten Jana Schwarz, Joshua Sartorius, Vanessa Marques, Enis Jilmaz, Tebea Höß, Johan Riehm aus Heubach und Katharina Urnau aus Wiebelsbach. Aus Niederklingen darf Katharina Krichbaum in die Lüfte gehen.

Der Kreisbeigeordnete Dieter Emig lobte in Stellvertretung von Landrat Klaus Peter Schellhaas das Verkehrssicherheitstraining der Verkehrswacht Dieburg. „Es trägt unglaublich viel zur Sicherheit der Kinder bei.“ Er selbst sei gerade am Vormittag mit seinem kleinen Enkel das erste Mal mit dem Fahrrad auf den Straßen unterwegs gewesen. „Der Verkehr ist heute teilweise lebensgefährlich, selbst auf eher ruhigen Seitenstraßen.“

Jörg Seiderer, Polizeidirektor am Polizeipräsidium Südhessen dankte sowohl der Verkehrswacht als auch dem Luftsportclub Babenhausen für das herausragende Engagement. Die Beamten der Verkehrsschulen leisteten eine sehr gute pädagogische Arbeit, um die Schüler für den Straßenverkehr fit zu machen. „Und es ist absolut keine Selbstverständlichkeit, dass Piloten aus eigenem Engagement die Freiflüge durchführen und auch noch das Flugbenzin aus eigener Tasche zahlen.“

„Wir freuen uns über die strahlenden Augen der Kinder, wenn sie von den Flügen zurückkommen und ganz aufgeregt berichten, dass sie das Haus der Oma gesehen haben“, erklärte Wulf Heintzenberg, der Vorsitzende der Babenhäuser Flieger. J bea

Kommentare