Feuerwehr mahnt zu Vorsicht

Hecken- und Containerbrand

+
Bei Trockenheit reicht schon ein Funke, um einen ganzen Baum zu zerstören.

Groß-Zimmern - Einen sich schnell ausbreitenden Heckenbrand musste die Freiwillige Feuerwehr Groß-Zimmern am Donnerstagvormittag bekämpfen. Gemeldet worden war das Feuer im Gehrenweg, das wahrscheinlich durch ein Unkrautflammgerät entstanden war, gegen 11.15 Uhr.

Als die Einsatzkräfte nur wenige Minuten danach eintrafen, schlugen ihnen bereits meterhohe Flammen entgegen. Eine Thujahecke brannte auf 18 Metern Länge. Zum Einsatz von zwei Seiten kamen das Tanklösch_ (TLF20/40SL) und das Löschgruppenfahrzeug (LF16/12).

Starker Funkenflug begünstigte die Ausbreitung auf einen etwa zehn Meter entfernten Container und dann auf eine weitere Tuhja-Hecke sowie eine Tanne. Einsatzleiter Marcus Paschke ließ zur Unterstützung die Feuerwehren aus Klein-Zimmern und Dieburg alarmieren. Mit vereinten Kräften konnten die inzwischen zwei Brandstellen gelöscht werden. Neben Rohren kam zum Löschen des Containers Schaummittel zum Einsatz.

Die Feuerwehr bittet darum, beim Einsatz von Gasbrennern oder anderen Feuerquellen zur Unkrautvernichtung bei der aktuell trockenen Wetterlage besondere Vorsicht walten zu lassen.

guf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion