„Brötchentaste“ für Kurzzeitparker

Groß-Zimmern - Die Projektwerkstatt soll mit dem Bürgertisch Vorschläge erarbeiten, um eine Belebung des Ortskerns in Gang zu setzen. Das hat die Gemeindevertretung vor einiger Zeit beschlossen.

Nun liegen erste Vorschläge vor, die bei den letzten beiden Treffen sowie während der Veranstaltungsreihe „Ab in die Mitte 2012“ erarbeitet wurden.

Für das Gebiet im Ortskern soll ein Gesamtkonzept entwickelt werden. „Hier geht es um bauliche Veränderungen, aber auch um Ordnungsmaßnahmen, um die Belebung durch bürgerschaftliche, soziale und kulturelle Angebote, wie auch um ein Förderung und eine gezielte Verbreiterung des ansässigen Gewerbes“, berichtet Tobias Lauer von der Projektwerkstatt. Zur Erstellung des Gesamtkonzeptes schlagen die Teilnehmer des Bürgertisches vor, bis in den Sommer Ideen und Impulse aus der Bürgerschaft aufzunehmen. Dieses könnte durch Aktionsstände an großen Veranstaltungen in der Gemeinde geschehen, wie etwa beim Jahrmarkt der Vereine. Außerdem sollen Vereine, anliegende Gastronomen und Gewerbetreibende nochmals gezielt befragt werden.

Entfernung der Fahrradständer

Die Ergebnisse sollen dann einem Fachplaner als Grundlage dienen, um ein oder mehrere Konzepte zu erarbeiten. Diese sollen dann nochmals mit der Bürgerschaft diskutiert werden. So könnte bis Jahresende, spätestens Anfang 2014, ein Konzept vorgelegt werden.

Unstrittige und schon lange in der Diskussion befindliche Maßnahmen sollen, so der Wunsch der Teilnehmer, in einer Art Sofortprogramm umgesetzt werden.

Im Bereich der Jahnstraße gehört dazu die Entfernung der Fahrradständer mit Ausnahme derjenigen im Bereich der Adler Apotheke, denn diese sind laut Beobachtungen mehrere Anlieger die einzigen, die im Alltag tatsächlich genutzt werden. Die Sitzbänke sollen erneuert oder restauriert und versetzt werden. Der frei werdende Raum könnte dann den Gastronomen für eine Außenbewirtung zugänglich gemacht werden.

Sitzgelegenheiten auf dem Platz

Zu einer gut funktionierenden Außenbewirtung gehört auch, dass die Jahnstraße außerhalb der Geschäftszeiten des Gewerbes für den Autoverkehr gesperrt wird. Der genaue zeitliche Bedarf (Wochentage und Uhrzeiten) soll allerdings noch mit den Anliegern besprochen werden.

Im Bereich des Rathausplatzes sollen als kurzfristige Maßnahme Sitzgelegenheiten auf dem Platz geschaffen werden, damit auch hier ein nicht kommerzielles Verweilen möglich wird. Weitere Vorschläge beziehen sich auf die Entfernung des Rankgitters und des Blumenbeets zwischen Rathausplatz und Jahnstraße, um den Platz auch optisch zu öffnen.

Als besonders wichtig werden eine bessere Kontrolle und die Ordnung des ruhenden Verkehrs angesehen. Parkplätze vor Geschäften und entlang von Straßen sind für den gewerblichen Kundenverkehr gedacht, häufig sind diese Plätze aber von Dauerparkern belegt. Um die Situation für Kunden zu verbessern, schlägt der Bürgertisch hier verstärkte Kontrollen sowie das Aufstellen von Parkscheinautomaten mit „Brötchentaste“ und Höchstparkdauer vor.

Zur Belebung leerstehender Gewerberäume soll die Unterstützung eines „Zwischennutzungskonzeptes“ beantragt werden. Dahinter steckt die Idee, mit sozialen oder kulturellen Angeboten leerstehende Räume zeitweise zu beleben und so in den öffentlichen Fokus zu rücken. Ähnlich wie im vergangenen Jahr der alte Schlecker Markt für eine Woche für die kreative Werkstatt umfunktioniert wurde, könnten im Ortskern wieder leere Gewerbeflächen für einzelne Aktionen genutzt werden. Für die Eigentümer entstünde der Vorteil, dass die Immobilie gepflegt wird und dass sich in der Regel für belebte, gestaltete und gepflegte Immobilien schneller ein neuer Mieter findet. Gleichzeit könnte das soziale und kulturelle Angebot in der Gemeinde ausgeweitet werden.

Diese und weitere Vorschläge werden vom Bürgertisch und der Projektwerkstatt beim Gemeindevorstand beantragt. „Wir hoffen, dass die Anregungen in der nächsten Runde der Ausschüsse behandelt werden können und einzelne Maßnahmen zeitnah umgesetzt werden können“, so Lauer.

guf

Rubriklistenbild: © Symbolbild/Tommy S./pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare