Bücherei lädt zur musikalischen Zeitreise mit dem Uhu

Groß-Zimmern - (guf) Um Langeweile erst gar nicht aufkommen zu lassen, wurde der Büchertisch in der Gemeindebücherei reichlich mit neuen Medien bestückt. Da die Sommerzeit vor allem Entspannung vom Alltag bedeutet, wird das Hörbuch Sortiment für Jugendliche „Uhus Reise durch die Musikgeschichte“ viel Freude bereiten.

Uhu begleitet den Leser auf eine große Reise, welche mit dem 10. Jahrhundert beginnt und mit dem 20. Jahrhundert endet. Erzähler in allen Hörbüchern ist Udo Wachtveitl. Uhu führt im 10. Jahrhundert in die Welt der Klöster, die Welt des orientalischen Basars und in das Leben der Wikinger. Danach im 11. Jahrhundert trifft er auf Minnesänger und schließt sich sogar dem 1. Kreuzzug ins Heilige Land an. Im 12. Jahrhundert trifft er auf Walther von der Vogelweide, Hildegard von Bingen und Richard Löwenherz. Auf seiner Reise durch die Musikgeschichte lernt er dann im 13. Jahrhundert Parsival und Franz von Assisi sowie Marco Polo kennen. Im 14. Jahrhundert singt er mit Spielleuten in Italien und spürt vielfältigen arabischen Einflüssen nach. Im 15. Jahrhundert begegnet Uhu den Meistersingern und trifft auf Leonardo da Vinci, Columbus und Vasco da Gama. Im 16. Jahrhundert, auf seinem Gang durch Musik- und Zeitgeschichte, trifft er auf William Shakespeare, aber auch auf die Hexe Apfelsinia. Galileo Galilei begegnet ihm und er erfährt viel über Musik- Kultur- und Geistesgeschichte des 17. Jahrhunderts.

Barock und Wiener Musikgeschichte mit ihren Komponisten wird ihm im 18. Jahrhundert näher gebracht. Ihm werden berühmte Komponisten vorgestellt, wie Bach, Vivaldi, Händel, Telemann, Haydn, Mozart und Beethoven. Auf seiner Zeitreise durch die Romantik trifft er große Virtuosen wie Paganini, Schubert und den Zeitgeist der Romantik, er trifft auf Melancholie und Sehnsucht im 19. Jahrhundert.

In der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts sammelt „Uhu“ mit Bela Bartok Volkslieder, lernt Gustav Mahler und Arnold Schönberg kennen. Er lernt Jazz. Kurt Weil und Bertold Brecht begegnen ihm und er darf an der Dreigroschenoper mitarbeiten

Am Ende seiner Reise, in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts, belauscht der Uhu Strawinsky bei den Proben zu Petruschka, erfährt Interessantes über John Cage und trifft in Hollywood den Filmkomponisten John Williams.

Natürlich gibt es in der Bücherei nicht nur Hörbücher für die Ferien. Ausgestellt sind unter anderem von der neuen Jugendbuch-Reihe von Meg Cabot Bd. 1+2 „Vorhang auf für Allie“ und „Eine Freundin für Allie“ sowie von Marliese Arold „Die Rückkehr nach Atlantis“

In den Sommerferienferien hat die Gemeindebücherei geänderte Öffnungszeiten.

Kommentare