Geplante Investitionen

Groß-Zimmern (guf) - Nach den Verhandlungen am runden Tisch der Finanzen scheint die Lage in der Gemeinde ebenso wie die Stimmung unter den Kommunalpolitikern besser als im Vorjahr.

Zufrieden erläuterte Bürgermeister Achim Grimm am Dienstag in der Gemeindevertretersitzung die Zahlen für 2013.

Die deutliche Verbesserung im Ergebnishaushalt sei zum einen darin begründet, dass die Wirtschaft insgesamt starke Zahlen geschrieben habe und folglich mehr Steuergelder in die Gemeindekasse flossen. Zudem habe der seit Jahren praktizierte Sparkurs zur eindeutigen Verbesserung der Lage beigetragen. Aber „das Sparen wird auch weiterhin einen wichtigen Aspekt in unserer Arbeit darstellen. Dabei muss uns auch klar sein, dass wir beim Sparen an Grenzen stoßen. Denn es gibt gerade im Bereich der Betreuung von Kindern in allen Einrichtungen der Gemeinde Punkte, wo wir sinnvoll für die Zukunft investieren müssen“, betonte Grimm.

Errichtung der neuen Kindertagesstätte

Schwerpunkt der investiven Maßnahmen wird im kommenden Jahr die Errichtung der neuen Kindertagesstätte in der Angelgartenstraße mit rund 2,8 Millionen Euro sein. In der Alten Gartenstraße ist eine grundhafte Erneuerung des Kanals und der Straße vorgesehen. Die Gesamtkosten liegen bei 344.000 Euro. Die beschlossene Baulandumlegung „Im Schlädchen“ schlägt mit 120.000 Euro zu Buche.

Die Neuanschaffung einer Kehrmaschine zur Straßenreinigung kostet 150.000 Euro. Die Feuerwehr Groß-Zimmern benötigt einen neuen Einsatzleitwagen für 90.000 Euro. Für das Jugendzentrum sowie den Jugend- und Sportpark in der Angelgartenstraße wurden 80.000 Euro etatisiert, neue Bushaltestellen sind mit 30.000 Euro eingeplant. Für Klettergeräte auf Spielplätzen müssen rund 55.000 Euro bereitgehalten werden.

Kommentare