Denk- und Schlammspiele

+
Absolut kein Reinfall war der Besuch der Rheinfälle für die Handballerjugend.

Groß-Zimmern/Stühlingen - Die Jugendhandballer des TV Groß-Zimmern verbrachten auch in diesem Jahr wieder sieben erlebnisreiche Tage im Handballzeltlager.

In Stühlingen an der Schweizer Grenze wurde das diesjährige Lager aufgeschlagen. Das zunächst gute Wetter lockte die Gruppe ins Freibad. Auch die traditionellen Spiele wie die Stadtrallye mit dem Tauschspiel und das Eierrugby standen auf dem Programm. Bei der Lagerolympiade duellierten sich vier Mischgruppen bei verschiedenen Denk- und Geschicklichkeitsspielen, sowie im Baumstammweitwurf und beim Bachliegestützen machen.

Den Abschluss der Olympiade bildete ein Parcours mit Schlammgrube. Der Tagesausflug führte die Junghandballer in die Schweiz zu den Rheinfällen. Dort beeindruckten vor allem die springenden Fische. In der Nacht mussten die Spieler wieder Wachposten aufstellen, um die geplanten Überfälle abzuwehren.

Besonders die Zimmerner Überfallkommandos hielten die Kinder in Atem. Beim ersten Überfall mussten sich alle anstrengen, um das gut getarnte Kommando zu fangen. Auch Lukas Senk, Matthias Stapp, Philipp Rauchschwalbe und Sascha Ruzzini gelang ein besonders erfolgreicher Überfall, bei dem sogar zwei Lebensmittelboxen erbeutet werden konnten.

Sehr überraschend waren zudem die zwei Überfälle der Jugendlichen aus Stühlingen.

Insgesamt hatten alle Teilnehmer wieder sehr viel Spaß und es wächst schon wieder die Vorfreude auf das nächste Handballzeltlager und auf hoffentlich viele spannende Spiele in der Saison.

Kommentare