Am Donnerstag wieder Blutspendetermin

Groß-Zimmern - (guf) Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hofft, möglichst viele Helfer beim Blutspendetermin am Donnerstag, 9. Juli, in der Mehrzweckhalle Groß-Zimmern begrüßen zu können. Die Entnahme beginnt um 17 Uhr und endet um 21 Uhr.

Bei diesem Termin bekommt jeder Spender, der einen Erstspender mitbringt oder wirbt, ein Badehandtuch mit dem Aufdruck des „Mensch ärger Dich nicht“ Spiels und den passenden Spielfiguren als Dankeschön.

Wenn ein Erstspender einen anderen Erstspender mitbringt, bekommen beide das Badehandtuch.

Ständig scheiden langjährige Blutspender aus, etwa weil sie die Altersgrenze für die Blutspende erreicht haben. Damit die hierdurch entstehende Lücke geschlossen werden kann, hofft das DRK auf Unterstützung, denn von Jahr zu Jahr steigt der Bedarf an lebenswichtigen Blutspenden.

Blutkonserven sind besonders während der Urlaubszeit Mangelware. Zur Zeit werden durchschnittlich etwa 10 000 Blutspenden pro Tag benötigt. So ist die Lebensrettung nach Unfällen und bei großen Operationen oft von der Transfusion abhängig.

Damit die Versorgung der Krankenhäuser zu jeder Tages- und Nachtzeit gewährleistet werden kann, ist jede Blutspende wichtig.

Das Spenderblut wird nicht nur für lebensrettende Maßnahmen nach Unfällen, sondern auch zur Behandlung von Krebs-, Herz-, Magen- und Darmerkrankungen benötigt. Der medizinische Fortschritt hat den Bedarf deutlich steigen lassen.

Blutspenden ist ungefährlich. Neben den ärztlichen und labortechnischen Untersuchungen, die eine kleine Gesundheitskontrolle darstellen, erfolgt die Abnahme absolut steril und keimfrei. Eine Ansteckung mit Krankheiten während der Spende ist deshalb ausgeschlossen.

Kommentare