Drei von 13 Stipendiaten aus Zimmern

Carina Bao-Linh Seifert bot eine Kostprobe ihres Könnens.

GROSS-UMSTADT - In diesem Jahr hat die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Dieburg mit ihrer „Initiative zur Förderung von besonderen Begabungen und Leistungen in den Bereichen Kunst, Sport, Naturwissenschaften und Sprachen“ Neuland im Bereich der Jugendförderung beschritten.

Auslöser für diese Initiative war ein Auftritt der jetzt 14 Jahre alten Ausnahme-Gitarristin Julia Lange im Rahmen einer Veranstaltung der Sparkasse im vergangenen Jahr. Lange war auch jetzt bei der Vergabe der ersten 13 Stipendien wieder mit dabei – Als Musikerin und als Stipendiatin.

„Bisher hat sich die Sparkasse noch nicht mit der Förderung solcher Begabungen befasst“, sagte LaDaDi-Landrat Klaus Peter Schellhaas in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Jubiläumsstiftung und entwarf ein Bild des Landkreises als Bildungsregion, in der 400 Millionen Euro in Schulen investiert werden. „Eine solche Bildungsregion muss auch Antworten auf Hochbegabung geben“, begründete er das neue Förderprogramm der Sparkasse.

Ziel ist es, Kinder und Jugendliche, die über ein besonderes Leistungsvermögen, hohe Intelligenz oder eine besondere Begabung verfügen, über die Vergabe von Stipendien nachhaltig zu unterstützen und zu fördern. Ein wesentliches Vergabekriterium ist, dass die Bewerber höchstens 21 Jahre alt sind und im Geschäftsgebiet der Sparkasse Dieburg leben. Mit den Stipendien werden insbesondere außerschulische Maßnahmen gefördert, die je nach Begabung sehr unterschiedlich sind. Die Palette reicht von Büchern über Software und Seminarkosten bis hin zur neuen Konzertgitarre oder zur Trainings- und Wettkampfkleidung sowie andere besondere Ausrüstungsgegenstände. Insgesamt hat die Jubiläumsstiftung in diesem Jahr 15 500 Euro hierfür zur Verfügung gestellt.

Die Initiative stieß auf sehr positive Resonanz im Geschäftsgebiet, was an einer Vielzahl von Bewerbungen abzulesen ist. Die Auswahl der Stipendiaten trafen Stiftungsbeirat und Stiftungsvorstand nach Empfehlungen von Lehrern und Trainern.

Die Unterstützung durch die Stipendien, die Schellhaas und Sparkassenvorstand Manfred Neßler in einer Feierstunde übergaben, reicht von 500 Euro als Reisekostenzuschuss oder für Software bis hin zu 4000 Euro zur Anschaffung einer neuen Konzertgitarre für Julia Lange.

Die Feierstunde hatte eine Kollegin von ihr musikalisch eingeleitet – die sechzehnjährige Bao-Linh Carina Seifert, vielfache Preisträgerin bei Jugend musiziert.

Drei der Stipendiaten kommen aus Groß-Zimmern. Der elfjährige Matteo Feggi ist ein hoch begabter Jugendtennisspieler. Er gehört seit 2010 dem Leistungskader des Tennisbezirks Darmstadt an und seit 2012 dem D-Kader des deutschen Tennisbunds. Aktuell ist er Mitglied des Talentcupteams des Hessischen Tennisverbands. Er erhielt 2000 Euro zur anteiligen Übernahme der Gebühren für die sportliche Ausbildung und der darin enthaltenen Kosten entsprechender Talentkader.

Luca Steinbeck ist 15 Jahre und „Spitzenschüler durch die Bank weg“, wie es in der Feierstunde hieß. Er ist nicht nur Schulsprecher, sondern betätigt sich auch journalistisch mit Erfolg als Chefredakteur der Schülerzeitung, beim Kicker-Schüler-Report und hat beim Wettbewerb „Du bist Radio“ bei Radio FFH mitgewirkt. Sein Wunsch, Profi-Journalist zu werden, ist mit einem intensiven Studium der englischen Sprache verbunden. Für einen Auslandsaufenthalt in den USA schießt die Jubiläumsstiftung 2000 Euro zu.

Carina Bao-Linh Seifert ist 16 Jahre, nimmt seit neun Jahren Unterricht in klassischer Gitarre, gilt als absolute Hochbegabung auf dem Instrument und erzielt regelmäßig höchste Platzierungen im Wettbewerb „Jugend musiziert“. Mit 1000 Euro unterstützt die Jubiläumsstiftung Unterrichtskosten, Materialien und den Besuch eines Seminars für klassische Gitarre.

Die weiteren Stipendiaten sind Benjamin Maier (15, aus Rödermark), Ole Maaß (14, aus Babenhausen), Julian Braunwarth (17, aus Dieburg), Alexandra Clemenza (16, aus Nieder-Roden), Niklas Neuheusel (12, aus Groß-Umstadt), Jenny Hoang Quank Le (8, aus Reinheim), Selina Celar (14, aus Dieburg), Leandra Meyer (16, aus Otzberg), Janka Meyer (15, aus Reinheim) und Julia Lange (14, aus Babenhausen). J sr

Kommentare