Geschichten und zum Thema Umwelt

Zauberhafte Welten der Ira Drewitz

+
Ira Drewitz mit ihrem neuesten Buch. „Zauberhafte Welten“ entführen ins Fantastische, wo manches bekannt scheint.

Groß-Zimmern - Als Buchautorin ist Ira Drewitz schon zweimal in Erscheinung getreten. Einen Band mit Gedichten und Kurzgeschichten und einen zweiten mit Zimmerner Geschichten hat sie schon veröffentlicht. Von Ulrike Bernauer 

Ihr neuestes Werk „Zauberhafte Welten“ richtet sich eher an jüngere Leser. Obwohl Drewitz den Altersbereich weit fasst, „von acht bis 88 Jahren kann man diese Geschichten lesen.“ Zwei Figuren hat die Schriftstellerin kreiert, Herrn Siegfried Schnurstracks, der einige Abenteuer zu bestehen hat, und Fräulein Amanda Liebreich, die ihre Lieblingsgeschichten vorstellt. „Sprechende Tiere, Feen und Kobolde kommen in dieser Welt genauso vor, wie der riesige Bunt-Wal, der im gleichnamigen Meer unentdeckt von der Menschheit seine Bahnen zieht“, heißt es auf dem Umschlagtext. „Die meisten Geschichten drehen sich um Tiere, Pflanzen und unsere Umwelt“, erklärt die Autorin, die diese teils kritischen Themen sehr fantasievoll verpackt. Da gibt es eine Maulwurfsgewerkschaft oder einen Häsischen Rundfunk und die Mäuse laden Freunde und Verwandte in die Eisdiele ein. „Die Ideen kommen wie geflogen. Jemand erzählt etwas und dann denke ich, ich müsste etwas dazu schreiben“, sagt Drewitz. Sie geht auch nicht ins Bett, ohne einen Zettel und Stift auf dem Nachttisch zu deponieren. „Wenn mir nachts etwas einfällt, dann muss ich das gleich aufschreiben, sonst kann ich nicht mehr einschlafen.“ Auf das Buch für Kinder oder Jung gebliebene ist sie auch durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit gekommen.

Bei den Bücherwürmern war sie Mitglied und lange las sie im Jugendzentrum in der AG Lesen dem kleinen Publikum vor. Heute kennt man sie von „Omas Lesesessel“, wo sie zusammen mit Karin Göttmann an ungewöhnlichen Orten liest, wie beispielsweise in der Scheune des Birkenhofs. Vorher wurden die Hühner besichtigt und die Geschichte drehte sich natürlich auch um abenteuerlustiges Federvieh. Das machte ihr Lust, selbst zu schreiben und sich fantastische Geschichten auszudenken. „Eigentlich schreibe ich mit großen Pausen seit meiner Kindheit“, sagt Drewitz. Seit sie in Rente ist, hat sie für dieses „Hobby“ allerdings wieder mehr Zeit. Die „Zauberhaften Welten“ sind im Re Di Roma-Verlag zum Preis von 12,95 Euro erschienen. Erhältlich sind sie bei der Autorin oder ganz regulär im Buchhandel. Die Zeichnungen zu den Geschichten hat der Zimmerner Chris Götte angefertigt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion