Einweihung mit kleinem Fest für alle Altersklassen

Eigene Kisten für große Spielfiguren

Für alle Altersklassen geeignet sind die Großfeldspiele in der Kolping-Anlage.  J Fotos: ula

GROSS-ZIMMERN - Mensch-Ärgere -Dich -Nicht! So heißt nicht nur das muntere Gesellschaftsspiel. Sondern auch die Devise auf dem Mehrgenerationenspielplatz in der Adolf-Kolping-Anlage. Von Ursula Friedrich

Kleine und große Mitspieler weihten dort am Donnerstag gut gelaunt die neuen, rund 50 Zentimeter hohen Spielfiguren ein.

Weniger im Rampenlicht standen drei große, handgefertigte Aufbewahrungsboxen, die künftig alle Spielsteine beherbergen sollen.

Sie sind signifikant für die Idee des Mehrgenerationenspielplatzes, der hier unter dem schattigen Dach alter Bäume allmählich wächst.

Denn: Die Boxen wurden ehrenamtlich gefertigt, das Material gespendet. Die gesamte Anlage, zwei Großspielfelder und Bänke zum Verweilen, wurden von engagierten Menschen aus Vereinen, sozialen Einrichtungen und kirchlichen Gruppen unter dem Dach der Projektwerkstatt soziale Stadt angelegt. Bisheriger Aufwand: 4 000 Euro Materialkosten.

Wegen der fehlenden Aufbewahrungsboxen war die Nutzung des Areals etwas holprig angelaufen. Das wird nun anders, denn dienstags und donnerstags ab 14 Uhr steht der Spielbereich den Bürgern offen. „Außerdem suchen wir Einzelpersonen oder Gruppen, die den Park an weiteren Terminen öffnen“, wünscht sich Tobias Lauer von der Projektwerkstatt. Dass die Spielfiguren auf dem Mensch-Ärgere-Dich-Nicht sowie dem Schachfeld unbeschadet dauerhaft verweilen können, ist leider eine Illusion. So werden die Spielsteine in den neuen Boxen aufbewahrt, die von fünf Ortshausmeistern gezimmert wurden.

„Es soll erst einmal richtig anlaufen, dann kann sich mehr daraus entwickeln“, so Angelika Seidler vom Mehrgenerationenhaus. Sie liebäugelt bereits mit ein paar Spielgeräten, die auch ältere Bürger nutzen können.

Dienstags und donnerstags werden vorerst Bewohner der Senioreneinrichtung Gersprenz, Gruppen des Mehrgenerationenhauses und alle interessierten Bürger das bislang geschaffene nutzen.

Kommunikation und Geselligkeit stehen so im Vordergrund, unter dem Motto: Mensch-Ärgere-Dich-Nicht.

Kommentare