Änderung der Verkehrsführung ist geplant

Einbahnstraßenregelung soll Gefahr mindern

+
Mitsprache ist gefragt: Bürger sind aufgefordert, ihre Meinung zur Straßenführung mitzuteilen.

Groß-Zimmern - Der rege Gegenverkehr und parkende Autos erschweren oft die Durchfahrt in der Kettelerstraße. Immer wieder kommt es nahe der Grundschule im Abschnitt zwischen der Ludwig- und der Wilhelm-Leuschner-Straße zu problematischen Situationen.

Ebenso in der Ludwigstraße zwischen Ketteler- und Angelgartenstraße. Trotz herrschender Haltverbote birgt der Bereich vor der Friedensschule ein großes Gefahrenpotenzial für die Kinder und für wartende Eltern. Erschwert wird die Situation auch dadurch, dass die Ludwigstraße von beiden Seiten befahren werden darf. Aufgrund der dort herrschenden Zustände bittet die Schulleitung der Friedensschule immer wieder um Kontrollen durch die Ordnungsbehörde.

Um eine Entspannung der Verkehrssituation in beiden Straßen zu erreichen, beabsichtigt die Verkehrsbehörde der Gemeinde Groß-Zimmern dort eine Änderung der Verkehrsführung anzuordnen. Geplant ist, die Kettelerstraße von der Einmündung der Ludwig- bis zur Wilhelm-Leuschner-Straße als Einbahnstraße einzurichten. Auf der Seite der katholischen Kirche sollen in der Kettelerstraße Schrägparkplätze markiert werden. Entsprechend soll dann auch die Ludwigstraßevon der Ketteler- in Richtung Angelgartenstraße nur noch als als Einbahnstraße befahrbar sein.

Die Straßenverkehrsbehörde unter der Leitung von Bürgermeister Achim Grimm hofft, durch die Einführung der Einbahnstraßenregelung eine deutliche Verbesserung der Verkehrssituation zu erreichen. Auch die Fachbehörde beim Polizeipräsidium Darmstadt befürwortet diese Vorschläge. Stellungnahmen aus der Bevölkerung zu den geplanten Maßnahmen nimmt das Ordnungsamt der Gemeinde bis Montag, 9. Januar, entgegen unter (Tel.: 970224). (guf)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare