„Besinnliches, vorkerbliches Beisammensein bei Kerzenschein“ im Glöckelchen

Eine Woche mehr bis zum Fest

Groß-Zimmern - (wd) Der Kirchenkalender hat es in diesem Jahr so bestimmt: Die Zimmerner Kerb ist eine Woche später als im vergangenen Jahr. Um diese Woche längere Wartezeit bis zum Fest der Feste etwas zu überbrücken, hat der Kerborganisationsausschuss (KOA) eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die unter dem Motto „Besinnliches, vorkerbliches Beisammensein bei Kerzenschein“ steht.

Die erste Kerze am Kerbkranz, wird am kommenden Sonntag, 9. August, um 10 Uhr im Gewölbekeller des Glöckelchens gezündet, im Rahmen einer „Out of bed look Party“, was auf zimmnerisch so viel heißt wie: „Kummt sou, wie ehr eich in eier Bett geleijt hebbt“. Wer also mal das ehemalige Zimmerner Kerbmädchen Sarah Kolbe, „ungewesche nit geschminkt, total verschloofe un in......seije will“, der sollte es am kommenden Sonntag nicht verpassen, pünktlich um 10 Uhr im Glöckelchen zu erscheinen. „Ich kumm verstunke und verwatzt“, versprach Michael Wick und auch die anderen Mitglieder des KOA werden es sich nicht nehmen lassen, an diesem Tag ihr wahres „Sunndoachmoijenduffwachgesicht“ unverblümt zur Shau zu stellen. Zur Unterhaltung der Partygäste legt ein House-DJ heiße Schallplatten auf und für den Durst gibt's den „Kerb 2009 special Schneeballcocktail“, der nur im echten „Zimmerner Kerbhumbe“ ausgeschenkt wird, der als Eintrittskarte zum Preis von 10 Euro erworben werden muss und als Andenken mit nach Hause genommen werden darf. Auch für die folgenden Sonntage, am 16. August (Vorstellung des Kerbheftes) und am 23. August (Verzeilchesmoijend), gilt der „Kerbhumben“ als Eintrittsberechtigung für den Gewölbekeller. Weitere Berichte über die kommenden Veranstaltungen folgen im LOKAL-ANZEIGER.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare