Rock-Jazz im Glöckelchen mit „Gästen aus der Provinz“

Elftes Music-Art-Festival

Groß-Zimmern (guf) - Auch nach dem Wechsel soll es weitergehen.

Nachdem der Vorsitzende des Glöckelchenvereins, Manfred Göbel, und Musikfachmann Otto Herdt nicht mehr dabei sind, wurde bei der Jahreshauptversammlung Ende Januar Bürgermeister Achim Grimm zum Interims-Vorsitzenden gewählt, Stellvertreter Georg-Heinz Geier wurde in seinem Amt bestätigt. Dem Vorstand gehören nun auch Hans-Werner Parsczinski und als Geschäftsführerin Marianne Schott an. Auf Wunsch der Neuen wurde beschlossen, dass deren Amtszeit zunächst nur ein Jahr betragen soll. In dieser Zeit will man Werbung für den Glöckelchenverein machen und neue kultur- und kunstinteressierte Mitglieder gewinnen.

Ausdrücklich gedankt wurde zuletzt Göbel sowie Dieter Emig, die den Verein aus der Taufe gehoben und lange getragen haben. Doch nun soll es weiter gehen.

Das elfte Music-Art-Festival ist für Mittwoch, 16. Mai, im Glöckelchen angekündigt.

Ein wahres Jazz-Feuerwerk mit Stücken aus den 70ern bis heute verspricht die Gruppe „Jazz Fogo“ ab 20 Uhr. Es handelt sich um eine Formation des Gitarristen Peter Wiesner aus Groß-Zimmern. Außerdem mit von der Partie: Christoph Zimmer, seit vielen Jahren Mitglied der Formation „Souled Out“ aus Groß-Umstadt, Thomas Beckmann und schließlich Klaus Dengler aus Groß-Zimmern.

‹ Eintrittskarten für das Music-Art-Festival am Mittwoch, 16. Mai, gibt es für 8 Euro im Vorverkauf bei Schreibwaren Hesse oder unter www.gloeckelchen.de.

Der Eintritt an der Abendkasse kostet 10 Euro.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare