Frohe Botschaft aus drei Sichtweisen verkündet

Engelsstreit, Hirsetopf und goldene Dattel

Ein Engelschor verkündete in der evangelischen Kirche die freudige Botschaft im Rahmen eines Krippenspiels.

Groß-/Klein-Zimmern - Drei Krippenspiele konnten die Zimmerner am Nachmittag des Heiligen Abends sehen und diese Aufführungen hätten unterschiedlicher kaum sein können. von Ulrike Bernauer

Auch wenn sie alle das gleiche Thema, die Geburt Jesus Christus behandelten, so konnten die zahlreichen Gottesdienstbesucher absolut verschiedene Sichtweisen erleben. Die katholische Kirche in Klein-Zimmern sowie die evangelische Kirche in Groß-Zimmern luden jeweils schon um 15 Uhr Jung und Alt ins Gotteshaus ein.

Während sich in Groß-Zimmern die Engel stritten, gab es auch in Klein-Zimmern Streit, allerdings um einen Hirsetopf. Den hatte der Sohn des Herbergsvaters, in dessen Stall Josef und Maria untergekommen waren, dem Paar mit dem Heiligen Kind gebracht, das in seinem Heißhunger den ganzen Topf leer löffelte. Aber im Klein-Zimmerner Krippenspiel geschah nicht nur das Wunder der heiligen Geburt, sondern auch das Wunder, dass der Hirsetopf alle Menschen, die Hunger hatten, sättigen konnte.

In der evangelischen Kirche, wo sich das Kirchenschiff bei beiden Aufführungen um 15 und um 16.30 Uhr mit Gläubigen bis auf den letzten Platz füllte, ging es sehr musikalisch zu.

Ein Engelschor hatte seinen Auftritt. Die Sänger wurden sich anfänglich nicht einig, wie Maria und Josef zu behandeln seien. Als sie aber das Kind in der Krippe sahen, fanden doch alle zur Harmonie schnell zurück und sangen dem Kleinen gemeinsam ein Wiegenlied.

In der katholischen Kirche von Groß-Zimmern hatten die jüngsten Besucher den Vorzug in den vorderen Bänken sitzen zu dürfen, die waren extra für die Kleinsten freigehalten worden. Hier musste das Heilige Paar an drei Herbergs- pforten klopfen, bevor es seine Unterkunft im Stall fand. In der Herberge zur goldenen Dattel hatte es kein Glück. Aufenthalt wurde ihm dann in der grünen Palme gewährt. Auch in der Kirche St. Bartholomäus meldete sich schließlich ein Engelschor, um die frohe Botschaft zu verkünden.

Kommentare