Auf Entdeckungsreise durch die Welt der Bibel

+
Zu Beginn der Bibelstunde wird ein gemeinsames Lied gesungen.

Groß-Zimmern (ves) ‐ Fröhlich und entspannt ist die Stimmung im Gemeindehaus, die Anwesenden begrüßen einander persönlich mit einem Händedruck. „Schön, dich zu sehen, Maria, wie geht‘s Dir?“, wird die Teilnehmerin, mit 85 Jahren die älteste der Gruppe, begrüßt.

Während der letzten Wochen hat jeder seinen Stammplatz gefunden, den er auch heute gerne wieder einnimmt. Seit dem 1. März findet der Kurs „In 99 Tagen durch die Bibel“ regelmäßig jeden Montagabend im evangelischen Gemeindehaus statt. „Der Kurs ist auf große Resonanz gestoßen“, erklärt Dieter Frank, Initiator und Leiter des Kurses.

Frank, ehrenamtlicher Prediger und seit Jahren selber dem Kirchenvorstand zugehörig, hat eine besondere Motivation. „Der Glaube an Jesus hat mein Leben positiv verändert“, erzählt er. „Diese Freude, die ich dadurch erfahren durfte, möchte ich gerne weitergeben“. Bereits vor einigen Jahren bot er in der Gemeinde Glaubenskurse an. „Damals lernte ich das Buch zu unserem heutigen Kurs kennen und war davon fasziniert“, blickt Frank zurück.

„Wie eine Entdeckungsreise mit dem Hubschrauber“

Neue Interessenten können sich gerne Montagabends im Gemeindehaus einfinden. Der Kurs findet von 19.30 bis 21 Uhr statt und läuft noch 50 Tage.

Intention und Gedanke dieses Bibelkurses ist es, die Bibel kennenzulernen. „Die wenigsten kennen heute noch den Inhalt der Bibel. Der Kurs richtet sich an solche, die sie kennenlernen und verstehen möchten, aber auch an literarisch Interessierte“, erzählt der Kursleiter. Rund 30 Teilnehmer zählt die Gruppe, wobei das Altersspektrum der Teilnehmer von zehn bis 85 Jahren reicht. Frank freut sich, dass auch jüngere Gemeindemitglieder den Weg in den Kurs gefunden haben. „Das Begleitbuch zum Kurs wurde auch von Leuten gekauft, die nicht an unserem Treffen teilnehmen wollen, sonders es lieber nur für sich lesen möchten“, erzählt Frank.

Aufgeteilt ist das Buch in kleine Kapitel, die die wichtigsten Texte der Bibel wiedergeben. „Es ist wie eine Entdeckungsreise mit dem Hubschrauber“, stellt Frank das bildlich dar. „Man landet immer in verschiedenen wichtigen Abschnitten“, lächelt er. Jeder der Teilnehmer liest zu Hause die sieben Kapitel der Woche. Im Kurs lässt man in einer lockeren Diskussionsrunde diese Kapitel Revue passieren und die anstehenden Kernfragen werden diskutiert und erläutert, was zu vielen interessanten Gesprächen führt.

Vorfreude auf das neue Testament

Die Gesprächsführung wird von Frank geleitet. Mit Stefan Greiner steht ihm ein kompetenter Theologe zur Seite, der sehr anschaulich biblische Zusammenhänge darstellen und erläutern kann.

Greiner, Gemeinschaftspfarrer aus Nieder-Ramstadt, ist selbst begeistert von dem Kurs. „Es ist eine große Herausforderung, da wir nie wissen, was auf uns zukommt“, berichtet er. Die Kursteilnehmer haben viele unterschiedliche Ideen, Ansätze und Interpretationen, sodass jeden Montag aufs Neue erfrischende Diskussionen stattfinden. „Wir haben gerade mit dem neuen Testament begonnen“, sagt Frank lächelnd und ergänzt „darauf freuen sich die Teilnehmer schon sehr“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare