Blutspender halten Zimmern die Treue

Etliche kamen über 100 Mal

Drei Flaschen Sekt gab es für Hartmut Obmann (mitte), der am Donnerstag seine 50. Blutspende absolviert hat. Es gratulieren Bettina Gibson-Altmann und Erik Max vom Blutspendedienst.   J Foto: Bernauer

Von Ulrike Bernauer.

Groß-Zimmern - „Zwar kein Rekordergebnis, aber wir sind zufrieden“, so beurteilt Bettina Gibson-Altmann, Vorsitzende des Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), das Ergebnis der Blutspende am Donnerstag. Gekommen waren 253 Spender, 20 wurden von den Ärzten des Blutspendedienstes aufgrund gesundheitlicher Probleme abgelehnt, sei es zu hohen Blutdrucks oder wegen Erkältungen. 233 Blutkonserven nahmen die Mitarbeiter des Blutspendedienstes mit nach Frankfurt. 28 Helfer des Ortsvereins kümmerten sich um die Spendenwilligen sowie drei Teams des Blutspendedienstes mit jeweils zwei Ärzten und sechs Helfern.

Gibson-Altmann freut sich darüber, dass sich am Donnerstag vier junge Leute für die Mitarbeit bei den Blutspendeterminen interessieren, denn Helfer kann sie immer brauchen. Die Leiterin des Ortsvereins freut sich auch über die zahlreichen Spender, die nicht aus Zimmern kommen. Die Blutspende in der Gersprenzgemeinde ist beliebt, so kommen beispielsweise auch Menschen aus Darmstadt, Rödermark, Höchst oder Modautal.

Zahlreiche Spender wurden für viele Mehrfachspenden mit einem Präsent oder einer Ehrennadel ausgezeichnet, auch wenn eine Damen und drei Herren, die bereits über 100 Mal zur Blutspende gekommen sind, leer ausgingen „Wir können nicht jedes Mal ein Präsent übergeben, aber vor dieser Leistung ziehe ich meinen Hut“, so Gibson-Altmann.

Eine Flasche Wein bekam hingegen Christiana Kiefer für 80 Spenden, ebenso wie Volker Hornung und Bernd Köhler, die ihren 70. Aderlass hinter sich haben. Bernd Klober war zum 60. Mal erschienen, Hartmut Obmann erhielt neben drei Flaschen Sekt auch eine Ehrennadel, er hat am Donnerstag seine 50. Spende absolviert.

Für 40 Spenden wurden Harald Berker und Anja Tuchtenhagen mit einem Präsent bedacht, für 30 Spenden Lars Germans, Susanne Klober und Ingrid Pistner. Für 25 Blutkonserven wurden Ralf Christof, Klaus Pullmann und Sigrid Steinmetzer geehrt, für 20 Spenden Andrea Reitzel, Günther Kühnl, Karl-Heinrich Selmes-Ohl, Ronald Hohenstein, Ursula Krawatz und Verena Schäfer. Für die jeweils zehnte Spende dankten die Vorsitzenden Anke Landzettel, Jens Hermann und Manfred Thomas.

Kommentare