Neue Orgel wird eingeweiht

+

Groß-Zimmern - Die Pfeifenorgel wird allgemein als Königin der Instrumente bezeichnet, und das auch zu Recht. Allein schon durch ihre Ausmaße und die klanglichen Möglichkeiten hebt sich die Orgel von allen anderen Instrumenten ab.

In der Regel steht in jeder Kirche eine Orgel und so ist es etwas ganz besonderes, dass in der evangelischen Kirche in Groß-Zimmern von nun an zwei Orgeln zum Lobe Gottes erklingen. Am Pfingstsonntag wird die neue Chororgel zum ersten Mal im Gottesdienst zu hören sein. Das Instrument, mit seinen sieben Registern ist nun die „kleine Schwester“ der großen Hauptorgel und stammt ebenfalls von der Orgelbaufirma Bosch bei Kassel. Im Ursprung war sie die „Haus- und Übeorgel“ des im vergangenen September verstorben Organisten Erich Daub, der annähernd 70 Jahre lang Organist in der Groß-Zimmerner Kirche war.

Seine Orgel aus dem Jahr 1969 wurde in Form und Farbe verändert, klanglich durch ein Register erweitert, generalüberholt und neu intoniert. Nun wurde sie als ein kleines „Schmuckkästchen“ hinter dem Altar im Chorraum der Kirche eingebaut. Am Sonntag, 8. Juni, wird um 9.30 Uhr in einem musikalischen Gottesdienst die Chororgel eingeweiht und ihrer neuen Bestimmung übergeben. Dabei ist sie neben der Begleitung der Gemeinde und des Kirchenchores solistisch und auch im konzertanten Zwiegespräch mit der großen Orgel zu hören.

(guf)

Kommentare