Fehler können passieren - Aktuelle Kerbborschte mit Eintrittsbändchen von 2012

Falsche Jahreszahl für Grün-weiß

Grün-weiß sind die Eintrittsbändchen für die Kerb, nur die Jahreszahl ist falsch.   J Foto: dwd

Groß-Zimmern J . Auch 15 Augenpaare sehen leider nicht alles, so kann man die Situation wohl am treffendsten beschreiben.

Wie dem einen oder anderen Kerbfan, der sein Eintrittsbändchen für das Jahr 2013 schon abgeholt hat, vielleicht aufgefallen ist, ist bei der Bestellung der Kerbbändchen ein Fehler unterlaufen. Versehentlich wurde an die Weberei eine Datei übermittelt, in der bei der Datumsangabe noch die Jahreszahl 2012 stand. Erst als die Kerbbändchen geliefert wurden, wurde der Fehler offensichtlich, und nun fragt man sich: „Wie konnte das passieren?“.

Die Suche nach einer Lösung für das Bändchenproblem begann natürlich sofort. Der erste Gedankge war, neue Bändchen herstellen zu lassen. Allerdings wären durch die zusätzliche Produktion der Bändchen immense Kosten entstanden, weshalb sich die Kerborganisatoren in Abstimmung mit dem grün-weißen Jahrgang dazu entschlossen haben, die fehlerhaften Armbänder doch in den Verkauf zu geben.

Die Finanzierung der Kerb ist in jedem Jahr ein Kraftakt und die zusätzlichen Kosten würden kurz vor dem Fest für einen enormen Aufwand sorgen.

Zudem wäre die Zeit für eine Neuproduktion zu knapp gewesen. Auch wenn es für die jungen Männer sehr enttäuschend ist, dass auf ihren Bändchen jetzt diefalsche Jahreszahl steht, werden sie mit Sicherheit eine schöne Kerb feiern. Gewiss sind ihnen schon jetzt kleine Sticheleien, schließlich sind jeder Patzer und jede Panne für die anderen Jahrgänge ein gefundenes Fressen, die aktuellen Kerbborschte damit aufzuziehen. Aber schließlich müsse man auch anerkennen, dass die jungen Leute in ihrer Freizeit unter enormem Zeitaufwand ein Fest für alle Zimmerner organisieren und dass bei so großem Einsatz auch Fehler unterlaufen können, erläutern die Organisatoren. Denn, obwohl die Kerb auf eine langjährige Geschichte zurückblicken kann, sollte man nicht vergessen, dass das Fest der Feste in Zimern noch immer von Ehrenamtlichen organisiert wird. Eine Leistung, die in Nachbarorten wie Dieburg und Münster inzwischen nicht mehr erbracht wird. Mit der Folge, dass einige Traditionsfeste ganz ausfallen.

Wer nun denkt, er könnte mit dem Band vom Vorjahr kommen und so den Eintritt zur Kerbparty sparen, der liegt falsch. Die Farbe Grün dominiert das aktuelle Bändchen, das bei Sammlern ähnlich wie seltene Briefmarken gewiss bald einen besonderen Wert haben wird.

Da die Armbänder wohl sehr schnell ausverkauft sein werden, sollte man bald zugreifen. Zudem spart man dabei pro Person einen Euro. Die Zusatzbändchen für den Altersnachweis werden - wie im letzten Jahr - an den Eingängen zur Kerbarena verteilt. Ab 22 Uhr brauchen alle Besucher der Party dieses Bändchen, um weiterhin Zutritt auf den Platz und in die Mehrzweckhalle zu erhalten. ‹ Alle Kerbutensilien sind ain den folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Bäckerei Nennhuber, Bäckerei Dölcher, Kistenwache, Tintenfass, Schreibwaren Hesse, Post und Metzgerei Bach.

Das Kerbheft mit dem Poster wird demnächst beim Frisör Schlepper und in der Buchhandlung Lesezeichen angeboten. J dwd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare