Faszinierende Gefiederte

+
Uhu, Bussard, Eule: Lois Wettstein zeigte den Schülern faszinierende Greifvögel.

Groß-Zimmern - Viele Arme recken sich in die Höhe, als Lois Wettmann fragt, wer bei seiner Greifvogelschau mitmachen will. Die rund 20 ausgewählten Schüler und Eltern legen sich in einer langen Reihe auf die Wiese und Wettmann lässt Uhu „Johnny“ dicht über die Liegenden fliegen. „Wer hat den Flügelschlag gespürt?“, fragt er und wieder gehen viele Arme in die Höhe. Von Ulrike Bernauer

Gehört hat den großen Vogel hingegen keiner, der fliegt trotz einer Flügelspanne von bis zu 1,60 Meter völlig lautlos.

Einen Wüstenbussard, zwei Waldkäuze, eine Eule, zwei Schleiereulen und den Uhu hatte Greifvogelmann Wettstein zur Waldschule mitgebracht. Im Rahmen des Abschlussfestes der Projektwoche der Schule im Angelgarten (Sia) waren die Vögel, die man normalerweise nie so nah zu Gesicht bekommt, die große Attraktion.

So war es kein Wunder, dass sich viele Besucher des Sia-Festes nach der Schau mit der Schleiereule Eleonore fotografieren lassen wollten.

Ein fröhliches und buntes Fest feierten die Schüler mit Lehrern und den vielen Gästen auf dem Waldschulgelände. Es gab Ausstellungen der erarbeiteten Themen der Projektwoche, zum Beispiel zu Waldtieren und –pflanzen. Zudem schmückten Fuchszeichnungen und die gebauten Nistkästen die Wände. Die Klasse 4b verkaufte eifrig ihre selbst gemachte Erdbeermarmelade und leckere Kuchen gab es zum Sofort-Verspeisen. Ein Niedrigseilgarten zog viele Kinder an. Hier konnte man seinen Gleichgewichtssinn allein oder auch zu zweit austesten. Auch die eine oder andere Mutter versuchte sich mutig im Seillaufen.

Ihr handwerkliches Geschick konnten die Schüler an einen weiteren Stand erproben, hier wurde mit Naturmaterialien gebastelt.

Dank sagten Schulleitung und Förderverein der Darmstädter Firma Evonik Röhm GmbH, die für die Projektwoche 450 Euro gespendet hatte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare