Katholische Kindertagesstätte setzt sich für musikalische Früherziehung ein

„Felix“ für die kleinen Sänger

+
Mit dem Felix für die musikalische Früherziehung wurde der katholische Kindergarten ausgezeichnet.

Groß-Zimmern (bea) ‐ Petra Waegt setzt vier bunte Plüschvögelchen auf den Teppich des katholischen Kindergartens. Sofort kommen einige Kinder aus dem Kreis angekrabbelt und wollen die Kuscheltiere in Besitz nehmen.

Waegt ist Jugendreferentin des Sängerkreises Dieburg und hat zusammen mit ihrem Kollegen, dem Vorsitzenden des Sängerkreises, die Kindertagesstätte mit dem „Felix“ ausgezeichnet. Für diesen Preis stehen die vier Kuscheltiere. „Der Felix ist das Qualitätszeichen des Deutschen Chorverbandes, mit dem Kindertagesstätten ausgezeichnet werden, die in besonderem Maße die musikalische Entwicklung der Drei- bis Sechsjährigen fördern“, erklärt Larem. Als Beweis, dass ihr Kindergarten dieses Prädikatszeichen zu Recht verdient, singen die Kinder ein Lied für die Gäste. „Sali Bonani“ stimmen sie an und verdeutlichen den Sinn des Liedes mit lebhaften Bewegungen. Neben der Plüschvogel-Familie hat Larem auch ein Email-Schild mitgebracht. Das wird später neben dem Eingang angebracht, als deutliches Zeichen dafür, das in diesem Kindergarten die musikalische Früherziehung besonders gefördert wird. Acht Kindergärten im Altkreis Dieburg wurden mit dem „Felix“ ausgezeichnet worden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare