Fahrzeug für die Mannschaft

+
Zahlreiche Mitglieder konnte der Feuerwehrverein für treue Mitgliedschaft ehren.

Groß-Zimmern (bea) - Eine schwierige Entscheidung hatten die Mitglieder des Feuerwehrvereins kürzlich bei ihrer Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus zu treffen. Es ging um den Ausschluss eines Vereinsmitgliedes.

Bevor es zur Abstimmung kam, einen Vereinsauschluss gab es in der Geschichte der Groß-Zimmerner Feuerwehr bisher noch nicht, hatte der zweite Vorsitzende, Stefan Vonderschmidt, für die Anwesenden die Beweggründe des Vorstandes für den Ausschluss dargelegt. Dabei ging es im Wesentlichen um nicht beglichene Schulden, die aus dem einmonatigen Wirtschaftsdienst entstanden waren.

Weil das betroffene Mitglied Widerspruch gegen seinen Vereinsausschluss eingelegt hatte, musste die Mitgliederversammlung die Vorstandsentscheidung bestätigen. Dies taten die Mitglieder mit großer Mehrheit, zwei Gegenstimmen und mehreren Enthaltungen. Der Vereinsvorsitzende Hans-Georg Proft hatte zuvor in seinem Rückblick die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres beleuchtet.

Jahresabschluss in Luigis Golfbistro

Besonders hob er das Fest am 1. Mai hervor, das genauso wie die Warmup-Party sehr gut besucht war. Gäste zur Kerb hatten die Zimmerner Feuerwehrleute mit der Partnerfeuerwehr aus Mühlanger (Sachsen-Anhalt), ein Gegenbesuch soll in diesem Jahr stattfinden. Der Vereinsausflug führte die Mitglieder im Jahr 2011 auf den Heidelberger Weihnachtsmarkt. Der Jahresabschluss wurde mit der Weihnachtsfeier in Luigis Golfbistro gefeiert. Ein großes Projekt war die Beschaffung eines neuen Vereinsfahrzeuges, das durch Werbung von Groß-Zimmerner Gewerbetreibenden finanziert wurde.

Zahlreiche Ehrungen

Nach Ablauf der Werbeverträge soll das Fahrzeug als Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) ausgebaut an die Einsatzabteilung übergeben werden. Zahlreiche Ehrungen konnte Proft mit Gemeindevorsteherin Katharina Geibel und dem Beigeordneten Clemens Geiß vornehmen.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Justus Kraus geehrt, für 50 Jahre Heinz Pullmann. Seit 40 Jahren ist Gerhard Held dabei, seit 30 Jahren Friedel Beysel, Walter Diehl, Georg–Heinz Dietrich, Helga Held, Sieglinde Rohrbach und Walter Schönig.

Fünf Mitglieder wurden für 20-jährige und 19 Mitglieder für zehnjährige Vereinstreue geehrt.

Kommentare