Bei den Ferienspielen im Jugendzentrum lernen Kinder den fernen Kontinent kennen

Flagge zeigen für Asien

Fahnen von asiatischen Staaten, die sie gemalt haben, präsentieren die Ferienspielkinder ganz stolz. - Fotos (2): Bernauer

Groß-Zimmern - Die Groß-Zimmerner Kinder kommen ganz schön in der Welt herum, zumindest gedanklich und virtuell. „In dieser Ferienspielwoche beschäftigen wir uns mit Asien“, sagt Teamerin Franziska Göbel. Von Ulrike Bernauer

In vergangenen Ferienspielen waren die Teilnehmer zuvor in Amerika und Afrika unterwegs.

Zahlreiche Nationalflaggen von asiatischen Staaten hängen zum Trocknen im großen Saal des Kinder-, Jugend und Familienzentrums (Juz), in dem die Ferienspiele ganz traditionell stattfinden.

Finn hat die Fahne von Kambodscha gemalt und sagt: „Die gefällt mir ganz besonders gut, weil da eine Burg drauf ist.“ Der Siebenjährige nimmt schon zum zweiten Mal an Ferienspielen im Juz teil. Er war bereits im Sommer dabei und findet es auch jetzt wieder „super“.

Fabian (8) hat sich die Flagge von Vietnam ausgesucht, denn „die ist so schön rot und hat in der Mitte einen gelben Stern. Das hat mir gefallen.“

Bereits am Montag nach einer Kennenlernrunde, bei der die 24 Ferienspielkinder in zwei Gruppen aufgeteilt wurden, hatten sie mit dem Herstellen ihrer Fahnen begonnen.

Am Dienstag war nach dem Mittagessen zunächst ein Austoben in der Sporthalle der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) angesagt. Asiatische Bewegungsspiele hatten die Teamer Göbel, Helene Stenglein, Maike Mann und Linus Bittner nicht auf dem Programmplan. „Hauptsache die Kinder können sich ordentliche bewegen und überschüssige Energie loswerden“, so Bittner, und dafür hatte er andere Übungen im Internet gefunden. „Vielleicht probieren wir den asiatischen Frühsport, den ich auf einem Video gesehen habe, morgen früh aus. Dabei handelt es sich um Streckübungen. Die sollen helfen, gut in den Tag zu kommen.“

Asiatisches sollte es auch noch im Lauf der Woche geben. Reishüte sollten gebastelt werden, allerdings aus Papier, und besonders die Mädchen waren von einem selbst angefertigten Fächer begeistert.

Zoe gefiel es auch bei diesen Winterferienspielen gut. Sie hat die Urlaubszeit schon öfter im Juz verbracht. Die Neunjährige hat sich die russische Flagge ausgesucht und fand es interessant, die verschiedenen Fahnen kennen zu lernen. „Tom Hicking hat noch viel über Asien erzählt. Bei so manchem Land wusste ich gar nicht, dass das in Asien liegt.“ So ging es auch Vanessa, mit 12 Jahren eine der Ältesten. „Ich habe mir die Malediven ausgesucht. Da würde ich gerne einmal hinfahren. Ich wusste vorher nicht, dass die in Asien liegen.“ Vanessa kommt gerne zu den Ferienspielen, meistens mit einer Freundin, die aber diesmal nicht teilnahm. „Aber ich kenne die meisten Kinder hier und es macht eigentlich immer Spaß.“

Kommentare